Alabama: Unterlegener Republikaner ficht Wahlergebnis an


Camseller

Moore verlässt nach einer Wahlkampfrede die Bühne (AP/Mike Stewart)
Der Republikaner #Roy Moore, hier im Wahlkampf (AP/Mike Stewart)

Der bei der Senatswahl im US-Bundesstaat #Alabama unterlegene #Republikaner #Moore geht juristisch gegen das Wahlergebnis vor.

Mit Verweis auf einen angeblichen Wahlbetrug legte Moore Beschwerde ein. Die Behörden in Alabama sollten den Sieg des #Demokraten #Jones eigentlich heute bestätigen. Jones hatte bei der Nachwahl Mitte Dezember 49,9 Prozent der Stimmen bekommen. Moore, der wegen der Vorwürfe sexueller Belästigung in den 1970er Jahren in die Kritik geraten war, kam auf 48,4 Prozent. Der Abstand betrug knapp 21.000 Stimmen.

Alabama war bislang eine Hochburg der Republikaner. Der Ausgang der Wahl stellt damit auch einen politischen Dämpfer für Präsident #Trump dar. Im Senat in Washington haben die Republikaner damit nur noch eine Mehrheit von einer Stimme.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.12.2017


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Alabama: Unterlegener Republikaner ficht Wahlergebnis an

  1. Pingback: Alabama: Unterlegener Republikaner ficht Wahlergebnis an | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.