Forscher prophezeien baldigen Untergang der Menschheit


Outdoor-Shop

Erde (Archivbild)

Amerikanische und britische Wissenschaftler haben einen offiziellen Bericht für die amerikanische National Academy of Sciences (NAS) veröffentlicht, in dem sie erklären, wann die Erde für Menschen und andere Säugetiere unbewohnbar wird.

Die Spezialisten verweisen in ihrer Arbeit auf die Gefahren des Klimawandels, der wegen des steigenden Energieverbrauchs auch vor dem Hintergrund der sinkenden Treibhausgas-Ausstöße unausweichlich ist. Ihnen zufolge wird die Temperatur auf der Erde um die Jahre 2200 bis 2400, unabhängig vom Rückgang des Bevölkerungswachstums auf der Welt, für die Existenz von Tieren ungeeignet sein.


Spritziges aus Südtirol

Das Forscherteam führt auch andere Risikoszenarien an, die den Untergang der Zivilisation der Menschen verursachen könnten. Dazu zählen der „nukleare Winter“, eine Pandemie, die Kollision eines Asteroiden mit der Erde sowie unerwartete Folgen von künstlicher Intelligenz.Zuvor hatte der britische Physiker Stephen Hawking prophezeit, dass eine künftige unerträgliche Hitze auf der Erde unvermeidbar sei.

Quelle: Sputnik vom 17.01.2018


Höllberg

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Forscher prophezeien baldigen Untergang der Menschheit

  1. Pingback: Forscher prophezeien baldigen Untergang der Menschheit | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Glaub ich auch wenn das so weitergeht. Die Menschheit sägt sich selber den Ast ab auf dem sie sitzt. Sag schon lange es gehört eine 2. Sintflut her.

  3. LQM sagt:

    wenn man in die tatsächliche Arbeit reinliest, dann stellt sich das ganz anders dar als in dem kurzen Text hier, der vermutlich von Sputnik übernommen ist (oder?)

    Ich geh jetzt mal davon aus, dass es so ist, und habe das Gefühl, dass sich hier ein Umschwung in der Systempresse abzeichnet. Aber keine Sorge, wird auch nicht uns zu Diensten sein. Es wird jetzt nicht mehr gesagt, ob die Temperatur rauf oder runter gehen wird, ungeeignet muss reichen; ganz nebenbei heißt es da auch „…vor dem Hintergrund der SINKENDEN Treibhausgas-Ausstöße ….“ so als ob es Jahrzehnte der CO2-Propaganda nicht gegeben hätte; und dann werden noch ein paar Horrorszenarien zum Gruseln hingestellt, weder aufklärend noch erklärend.

    Nicht falsch verstehen, ich denk schon auch dass wir den Karren an die Wand fahren werden, schon allein, weil der größte Feind, die Bequemlichkeit, als solcher noch gar nicht ausgemacht ist und so alle im Nichtstun verharren. Oder wahlweise sich gegenseitig zerfleischen. Es ist ein Jammer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.