Wertheim: 19jähriger staatenloser Syrer belästigt 36jährige – Diese schlug ihm in die Eier und flüchtete


schwarzwald-maria

POLIZEIPRÄSIDIUM HEILBRONN

POL-HN: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Mosbach und des Polizeipräsidiums Heilbronn vom 23.03.2018

 

#Heilbronn (ots) – #Wertheim: Exhibitionist festgenommen

Unmittelbar nachdem ein zunächst Unbekannter am Mittwochnachmittag im Bereich der #Wertheimer Burg eine Frau belästigt hatte, konnte ein 19 Jahre alter Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden. Eine 36-Jährige war kurz nach 16 Uhr zu Fuß im Bereich der Burg spazieren. Am Torbogen der Schloßgasse saß ein Mann, der ihr gleich danach folgte und ihr von hinten an die Schulter fasste. Die wehrhafte Frau schlug mit ihrer Handtasche nach ihm, woraufhin er von ihr abließ. Dann allerdings holte er sein Geschlechtsteil aus der Hose, um durch diesen Anblick die Geschädigte zu belästigen. Die resolute 36-Jährige trat ihm gegen den Oberschenkel, schrie und flüchtete. Der Tatverdächtige konnte von der Polizei aufgrund der Beschreibung kurz danach in der Nähe des Tatortes angetroffen und festgenommen werden. Da der Festgenommene offensichtlich unter alkoholischer Beeinflussung stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der 19-Jährige ist ein aus #Syrien stammender #Staatenloser, der in die Obhut seiner ihn betreuenden Familie übergeben werden konnte.

Rückfragen bitte an:

#Polizeipräsidium Heilbronn
Telefon: 07131 104-10 12
E-Mail: heilbronn.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Heilbronn, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 23.03.2018 (Überschrift geändert Redaktion staseve)


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Wertheim: 19jähriger staatenloser Syrer belästigt 36jährige – Diese schlug ihm in die Eier und flüchtete

  1. Pingback: Wertheim: 19jähriger staatenloser Syrer belästigt 36jährige – Diese schlug ihm in die Eier und flüchtete | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Dieses A….loch lebt in einer Familie? Gibts so blöde die solche Subjekte aufnehmen?

    Hoffentlich hat ihm die Dame seine Eier ordentlich ramponiert.

    • Birgit sagt:

      Sag mal Ulrike, gibt es wirklich Familien, welche solchen Abschaum aufnehmen ?
      Die werden wohl gut bezahlt für ihren Volksverrat ? Weisst Du da evtl. die Summe, was die so vom Steuerzahler absahnen ?

      Hier bei uns kenne ich keine Familie mit solchen Ambitionen.
      Keiner im Dorf will dieses Gebrassel haben.

  3. Birgit sagt:

    Wir sollten auch nur noch mit Messer aus dem Haus gehen.
    Umschmeißen diese Viecher und gleich kastrieren.

  4. Ulrike sagt:

    Ich hab mal gehört so ein unbegleiteter „Flüchtling“ bringt bis zu 2000 Euro – wohlbemerkt obs stimmt weiss ich nicht. Lest mal im Netz.

    Deshalb gibts auch so viele dumme gierige Deutsche die solche Subjekte in die Familie aufnehmen. Zum Dank vergewaltigen sie dann die Töchter und die Dame des Hauses…….
    Ist doch ein guter Deal oder ????

  5. Ulrike sagt:

    Das hab ich z.b.gefunden.

    bei einem UMA, der von einem freien Träger an eine Familie vermittelt wird. Edith Lamersdorf, Sprecherin des Freiburger Rathauses, erklärt, dass es sich dabei nicht mehr um eine Pflegefamilie handle, sondern um eine Erziehungsstelle. Erziehungsstellen sollen gewährleisten, dass die Jugendlichen nicht nur untergebracht sind, sie sollen auch ausreichende pädagogische und therapeutische Hilfe erfahren. In Zusammenarbeit mit dem Träger, dem Jugendamt und der Familie wird ein Hilfeplan für das Kind oder den Jugendlichen erstellt. Je nach Art und Umfang der Hilfe zahlt das Jugendamt einen bestimmten Tagessatz an den Träger. Er liegt zwischen 150 und 165 Euro. SUPER WAS ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.