Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlicher nordkoreanischer Räuber festgenommen


GUWI

POLIZEIPRÄSIDIUM STUTTGART

POL-S:

 

Stuttgart-Nord (ots) – Polizeibeamte haben am Samstagabend (24.03.2018) einen 37 Jahre alten Mann festgenommen, der im Verdacht steht, einen 19-Jährigen beraubt zu haben. Gegen 19.40 Uhr hielten sich die beiden gemeinsam im Bereich der Haltestelle Stadtbibliothek auf. Als der Geschädigte sein Mobiltelefon aus der Tasche nahm, versuchte der 37-Jährige, ihm dieses zu entreißen und schlug ihm mehrfach mit der Faust gegen den Oberkörper. Der 19-Jährige konnte fliehen, wurde jedoch von dem Beschuldigten verfolgt. Beamten des Polizeireviers 2 Wolframstraße, die auf den Vorfall aufmerksam wurden, gelang es, den 37-Jährigen festzunehmen. Der polizeibekannte #Nordkoreaner wird im Laufe des Tages mit Antrag der Staatsanwaltschaft auf Erlass eines Haftbefehls dem zuständigen Haftrichter vorgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Stuttgart
Pressestelle
Telefon: 0711 8990-1111
E-Mail: stuttgart.pressestelle@polizei.bwl.de
Bürozeiten: Montag bis Freitag 06.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: 0711 8990-3333
E-Mail: stuttgart.pp@polizei.bwl.de

http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Stuttgart, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 25.03.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Staatsanwaltschaft und Polizei Stuttgart geben bekannt: Mutmaßlicher nordkoreanischer Räuber festgenommen

  1. Ulrike sagt:

    Ab mit dem Kerl nach Nordkorea zu Kim.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.