Osteuropäer rauben Deutschen mehrere 1000-Euro in einer Bank beim Einzahlen am Geldautomaten


Gewürzland.com

POLIZEIPRÄSIDIUM MAINZ

POL-PPMZ: Raub in einem Geldinstitut

 

Mainz-Lerchenberg (ots) – Am Samstagabend ereignete sich gegen 20:30 Uhr ein Raubüberfall im Stadtteil Mainz-Lerchenberg bei dem ein 33-Jähriger von zwei maskierten männlichen Personen überfallen und leicht verletzt wurde. Der 33-Jährige war gerade dabei in einen Automaten eines Geldinstituts Geld einzuzahlen als zwei Männer die Filiale betraten und unvermittelt auf den 33-Jährigen einschlugen und -traten. Sie nahmen das Bargeld von mehreren tausend Euro an sich und verließen den Tatort in unbekannte Richtung. Eine Fahndung führte nicht zur Festnahme der Täter (ca. 1,75m -1,80m groß, osteuropäisches Aussehen, dunkel gekleidet mit dunklen Turnschuhen; einer der Beiden etwas kräftiger als der andere). Die Polizei sucht nun nach Zeugen und bittet diese sich mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzen. (Tel.: 06131-653633)

Rückfragen bitte an:

#Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3335
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei #Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Quelle: presseportal.de vom 20.05.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Osteuropäer rauben Deutschen mehrere 1000-Euro in einer Bank beim Einzahlen am Geldautomaten

  1. Pingback: Osteuropäer rauben Deutschen mehrere 1000-Euro in einer Bank beim Einzahlen am Geldautomaten | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    In der DDR gab es auch keinen Raub! Das hieß Übereignung ohne Einvernehmem des Gegenüber! Frage mich warum die Polizei das nicht mehr verwendet? Die Offiziere hat die BRiD doch alle übernommen.
    An der Börse sagt man doch auch: Dein Geld ist nicht weg, es haben nur Andere!
    Wer heute noch Geld besitzt zum einzahlen-da stimmt doch etwas nicht. Die Regierung hat ja auch keins Sie hebt nur ab, unseres!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.