MEHRERE VERLETZTE: Messer-Attacke in Lübecker Linienbus


Regenbekleidung.com

 
Die Polizei sperrte den Tatort großräumig ab

Der Linienbus, in dem sich die Gewalttat ereignete. Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor OrtFoto: TNN –

Im Lübecker Stadtteil Kücknitz sind mehrere Personen bei einer Messer-Attacke verletzt worden.

Laut „Lübecker Nachrichten“ und NDR soll sich die Tat in einem voll besetzten Linienbus mit dem Fahrtziel Travemünde ereignet haben, es soll zwölf Leicht- und zwei Schwerverletzte geben. Die Polizei bestätigte diese Meldung zunächst nicht und machte über die Schwere der Verletzungen keine Angaben.

Der Linienbus, in dem sich die Gewalttat ereignete. Rettungskräfte sind mit einem Großaufgebot vor Ort

Die Polizei sperrte den Tatort großräumig abFoto: Felix König Felix König

Polizeisprecher Dierk Dürbrook bestätigte gegenüber BILD, dass es keine Todesopfer gibt. Nähere Einzelheiten nannte er nicht. Die Umgebung an einer Bushaltestelle in Kücknitz wurde weiträumig abgesperrt.

Die „Lübecker Nachrichten“ zitieren Augenzeugen, nach deren Angaben ein Passagier plötzlich einen Rucksack fallen ließ und im Anschluss Menschen in dem Bus attackierte. Der Fahrer habe den Bus sofort gestoppt und sei ebenfalls angegriffen worden. Er machte geistesgegenwärtig die Türen auf so dass Passagiere fliehen konnten.

Der Täter soll bereits gefasst sein. Laut den Berichten ließ er einen qualmenden Rucksack zurück, der unmittelbar gelöscht werden konnte.

Quelle: Bild-online und Russia Today (RT) vom 20.07.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu MEHRERE VERLETZTE: Messer-Attacke in Lübecker Linienbus

  1. Pingback: MEHRERE VERLETZTE: Messer-Attacke in Lübecker Linienbus | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Wir werden sehen in wie vielen Scheiben uns die Salami serviert wird. Latrinich ein Einzeltäter der Selbstradikalisierer ist nicht mehr im Verblödungswortschatz der Medien. Alluha Akbar schreit auch keinen mehr, besser gesagt; will keiner gehört haben. Zur gleichen Zeit lief die Pressekonferenz des „IM Erika“ in einer verhassten Sprache. Als Sie alle eingeladen wurden hatten Sie jedes Wort verstanden, der Mama Mordsel.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Nach etwa acht Stunden hat man die Salami gefunden von der nun abgeschnitten wird! Deutscher Pass! Man mit deutschem Pass. Er besitzt einen deutschen Pass! Klar! Einen deutschen Personalausweis will Er nicht haben, weil er im Iran geboren ist. Die Hurenpolitik mit der Lügenpresse ziehen das Kamel durch ein Nadelöhr! Und das in der 96er Stellung! Abartig! Warum bietet Presse und Politik Ihn nicht die zweite Chance, wie immer geplärrt wird: jeder verdient eine zweite Chance und die Verwaltung mit der Presse des Landkreises stellt sich zur Verfügung und fährt mit Ihm Bus! Die Bevölkerung steht an der Straße Spalier und applaudiert!

  4. Ulla sagt:

    Das ist Kultur die wir aushalten müssen lt. der Gans aus der Uckermark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.