Moskau stuft provokatives Vorgehen Israels als feindlich ein


Anzuege.de

Igor Konaschenkow

© Sputnik / Presseamt des Verteidigungsministeriums

Russlands Verteidigungsministerium hält die provokativen Handlungen Israels für feindselig. Dies erklärte der amtliche Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow.

„Wir stufen die provokativen Handlungen Israels als feindlich ein“, sagte Konaschenkow.

„Wir behalten uns das Recht auf adäquate Gegenmaßnahmen vor“, sagte er weiter.

Darüber hinaus teilte Konaschenkow mit, dass die 15 russischen Militärs wegen Handlungen ums Leben gekommen sind, die das israelische Militär verantwortet. „Dies entspricht absolut nicht dem Geist der russisch-israelischen Partnerschaft“, betonte er.Ihm zufolge wird derzeit am Ort des Absturzes der Il-20 eine Such- und Rettungsaktion durchgeführt.


Zuvor hatte das russische Verteidigungsministerium mitgeteilt, dass am späten Montagabend ein russisches Militärflugzeug des Typs Il-20 bei einem Flug nahe des russischen Luftstützpunkts Hmeimim in #Syrien vom Radar verschwunden ist.

Der Kontakt zu der Crew sei um 23 Uhr Ortszeit abgebrochen – das Aufklärungsflugzeug vom Typ Il-20 sei in einer Entfernung von 35 Kilometern vor der Küste vom Radar der russischen Luftwaffenbasis Hmeimim in Syrien verschwunden.

Quelle: Sputnik vom 18.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.