Christliche Kirchen: „Nationale Grenzen nicht zu Götzen erheben“

 


Gourmet Heimes®

Ein Kruzifix hängt über einer Garderobe (imago stock&people)
Christliche Kirchen gegen Fremdenangst und Populismus (imago stock&people)

 

Die christlichen Kirchen haben sich gemeinsam gegen Populismus und Fremdenangst positioniert.

In der Schlussbotschaft einer Tagung des Vatikans und des Ökumenischen Kirchenrats heißt es, Menschen auf der Flucht vor Gewalt und Leid dürften nicht unter dem Vorwand ausgeschlossen werden, christliche Werte zu schützen. Christen sollten sich gegen Populismus wenden. Die Konferenzteilnehmer warnten außerdem wörtlich davor, nationale Grenzen „zu Götzen zu erheben“. Zugleich müssten die Kirchen deutlicher auf eine Komplizenschaft mancher Theologien mit Fremdenhass und Rassismus hinweisen und sich von solchen Denkweisen radikal distanzieren.

Dem Ökumenischen Kirchenrat mit Sitz in Genf gehören 350 christliche Kirchen an. Für heute ist ein Treffen mit Papst Franziskus geplant.

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.09.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Christliche Kirchen: „Nationale Grenzen nicht zu Götzen erheben“

  1. Pingback: Christliche Kirchen: „Nationale Grenzen nicht zu Götzen erheben“ | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Da haut es Dir den Mützen ring raus. DIE Kirche die sich früher selbst bekriegt hat, eigene Heere hatte um Grenzen zu beherrschen. Jeden Ihrer Mitglieder über den Rosterstand gebraten hat der hinter dem Tellerrand etwas anderes vermutete. DIE haben und betreiben Populismus! Alle Kriege auf der Erde sind Glaubenskriege, DIE auf Fremdenhass basieren! Da haut es mir den Mützenring aus der Bummelmütze! DIE Kirche hat ganze Hochkulturen mit dem Schwert ausgerottet! UND Sie würden es heute wieder tun! Welcher Irrsinn soll hier wieder letztendlich zur Menschenvernichtung entstehen? Wir haben die größte Christenvernichtung in der Geschichte UND DIE werfen sich dem Islam entgegen!!!

    • Birgit sagt:

      Jede Religion, aber auch jede, wurde erschaffen um die Masse zu verblöden und die Entwickler dieses Unsinns prächtig zu entlohnen. Religionen sind dazu da das Kesselfett aufeinander zu hetzen und damit die eigenen Schweinereien zu verbergen.

      Religionen sind das Grundübel der Menschheit !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.