Massenproteste in Bulgarien – Organisatoren drohen mit Wiederaufnahme


XXL-Sizes

Massenproteste in Bulgarien

© AFP 2018 / Dimitar DILKOFF

Screenshot (657)

In einer Reihe bulgarischer Städte ist es am Sonntag zu Massenprotesten wegen niedriger Löhne, steigender Lebenshaltungskosten sowie Treibstoff- und Lebensmittelpreise gekommen. Dies berichtete das Nachrichtenportal Sofia Globe. Schon wieder Bulgarien – Illegale Migration durch tausendfachen Verkauf von EU-Pässen

Die Teilnehmer der Proteste forderten unter anderem den Rücktritt der Regierung.

 


Camseller

In der Hauptstadt Sofia waren vier Demos für den heutigen Sonntag angesetzt. Auch in Plowdiw, Gabrowo, Montana, Jambol, Dobritsch sowie in anderen Städten finden Protestdemonstrationen statt. In vielen Städten sollen die Demonstrierenden Straßen blockiert haben.

Etwa 2.000 Polizeibeamte wurden auf den Straßen der bulgarischen Städte eingesetzt, etwa die Hälfte davon in Sofia. Die Ordnungshüter wurden vor den Gebäuden des Parlaments sowie der Ministerien stationiert.

Die Organisatoren versprachen, die Proteste am kommenden Montag wieder aufzunehmen.

Quelle: Sputnik vom 18.11.2018


agrosprouts.at

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Massenproteste in Bulgarien – Organisatoren drohen mit Wiederaufnahme

  1. Birgit sagt:

    Wenn sich die Kooperativen zusammenschließen ist die Regierung schneller weg als die denken können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.