Russland – Russische Marine warnt: USA erhöhen Anzahl ihrer Hochpräzisionswaffen an russischer Grenze

 

Russische Marine warnt: USA erhöhen Anzahl ihrer Hochpräzisionswaffen an russischer Grenze
Ein Bild der U.S. Navy zeigt zwei russische SU-24 die über den US-Lenkwaffenzerstörer USS Donald Cook in der Ostsee fliegen.

Die #Vereinigten Staaten haben die Anzahl ihrer strategischen nicht-nuklearen Hochpräzisionssysteme in den Gewässern um #Russland herum erhöht. Das erklärte der russische Marinekommandant Admiral Wladimir #Korolew in einem Interview mit der Krasnaja Swesda.

Laut dem russischen Marinekommandanten Admiral Wladimir Korolew wird die russische Marine ihre Präsenz in den internationalen Gewässern im Jahr 2019 vor dem Hintergrund „einer starken Zunahme der Intensität der Einsatz- und Kampfvorbereitungen durch die USA und die #NATO in der Nähe der Grenzen der Russischen Föderation, des Einsatzes von seegestützten Raketenschutzelementen, nichtnuklearen Systemen hochpräziser Waffen und militärischer Infrastruktur in den an das russische Territorium angrenzenden Meeren“ beibehalten.

Der russische Marinekommandant erläuterte zudem, dass die russische Militärpräsenz es im nächsten Jahr „ermöglichen würde, alle Bedrohungen von Meeren und Ozeanen aus [für #Russland] auszuschließen“.

Derzeit erfüllten „etwa 100 Kriegsschiffe und andere Schiffe der russischen Marine“ ihre Aufgaben auf See.

Früheren Berichten zufolge haben die Vereinigten Staaten das Konzept des sogenannten Prompt Global Strike („umgehender, weltweiter Schlag“) entworfen, der einen präzisionsgelenkten konventionellen Waffenluftschlag auf die wichtigsten militärischen Einrichtungen eines Gegners vorsieht, darunter Kommandozentralen, militärische Hauptquartiere und vor allem interkontinentale ballistische Raketenwerfer. Während eines derartigen Schlages wollen die #USA U-Boot- und schiffsbasierte Marschflugkörper sowie U-Boot-basierte ballistische Raketen mit konventionellen Sprengköpfen einsetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Russland – Russische Marine warnt: USA erhöhen Anzahl ihrer Hochpräzisionswaffen an russischer Grenze

  1. Pingback: Russland – Russische Marine warnt: USA erhöhen Anzahl ihrer Hochpräzisionswaffen an russischer Grenze | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Jede US Rakete ist 17 Sekunden nach den Start nicht mehr scharf.

  3. Ulrike sagt:

    Sollen die Amis doch. Die Russen werden ihnen den Arsch aufreissen.

  4. Birgit sagt:

    Manchmal kann ich auch schadenfroh lächeln !
    Soll der Ami mal „erhöhen“. Der Nutzen wird gleich Null sein !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.