Bolton: US-Militär wird Syrien nicht verlassen, bis Türkei die Sicherheit der Kurden gewährleistet

Bolton: US-Militär wird Syrien nicht verlassen, bis Türkei die Sicherheit der Kurden gewährleistet

Die US-Streitkräfte werden sich erst dann aus Syrien zurückziehen, wenn der Islamische Staat vollständig besiegt ist und die Türkei die Sicherheit der von den USA unterstützten kurdischen Milizen garantiert, sagte der nationale Sicherheitsberater John Bolton.

US-Truppen werden sich erst dann aus Syrien zurückziehen, wenn die Türkei die Sicherheit der von den USA unterstützten kurdischen Milizen garantiert, sagte der Nationale Sicherheitsberater John Bolton, wie von der AP zitiert. Er betonte auch, dass es keinen festen Zeitplan für den Rückzug der USA aus Syrien gebe, und fügte hinzu, dass Washington nicht daran interessiert sei, eine langfristige militärische Präsenz im Land aufrechtzuerhalten.

„Der Zeitplan ergibt sich aus den politischen Entscheidungen, die wir umsetzen müssen“, stellte er fest.

Bolton machte die Ankündigung während eines Besuchs in Jerusalem, wo er sich mit israelischen Beamten trifft, um Trumps plötzliche Ankündigung zu erklären, dass in Syrien stationierte amerikanischen Streitkräfte nach Hause kommen würden.

Trump hatte zuvor erklärt, dass die einzige Mission der USA in Syrien, die Niederlage des Islamischen Staates (IS, ehemals ISIS/ISIL), abgeschlossen sei. Boltons Erklärung scheint eine neue Bedingung hinzuzufügen, bevor das Militär sich zurückzieht: Sie verlangt von Ankara die Zusicherung, dass von den USA unterstützte kurdische Milizen in Nordsyrien keinem Angriff durch türkische Streitkräfte ausgesetzt sein werden.

Banner 336x280

Obwohl Trump geschworen hat, die US-Truppen so schnell wie möglich nach Hause zu bringen, werden schwere Meinungsverschiedenheiten zwischen Washington und Ankara über den Status der kurdischen Milizen den Rückzug wahrscheinlich verzögern. Die Türkei hat die kurdische YPG, die vom Pentagon unterstützt wird, als terroristische Gruppe eingestuft.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Bolton: US-Militär wird Syrien nicht verlassen, bis Türkei die Sicherheit der Kurden gewährleistet

  1. Pingback: Bolton: US-Militär wird Syrien nicht verlassen, bis Türkei die Sicherheit der Kurden gewährleistet | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Hätten die politischen Vollpfosten nach dem 1.WK den Kurden ihr Gebiet gelassen und nicht einfach an die Nachbarstaaten aufgeteilt, hätten wir dieses Problem nicht !

    Übrigens, Kroatien ist ungarisches Gebiet !
    Bin mal gespannt wann die ihr Land zurückfordern.

    Gleiches gilt für die Ukraine !
    Die bestehen aus geklautem Gebiet der Nachbarstaaten.

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Was? Die Katze soll auf die Maus aufpassen???
    Was hat der Bolton dann für einen schlauen Vorschlag wie es mit Israel und den Palästinensern zu regeln geht. Die haben mindestens schon hunderte Vereinbarungen von der UNO nicht eingehalten!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.