Venezuela: Guaidó will Ölfirma unter Kontrolle gebracht haben

Öl-Probe, Venezuela (Archiv)

© REUTERS / Carlos Garcia Rawlins
 

In seinem Kampf um die Macht in Venezuela will der selbsternannte Präsident Juan Guaidó die Kontrolle über Citgo, die US-Tochter des staatlichen Ölkonzerns PdVSA, übernommen haben. Das Ölgeschäft ist die wichtigste Einnahmequelle für den finanziell angeschlagenen südamerikanischen Staat.

„Wir haben bereits die Kontrolle über Citgo und die Lizenz, um das Unternehmen weiterzuführen und so einen wichtigen Vermögenswert der Nation zu retten“, twitterte Guaidó am Freitag. Er versprach, seine Anhänger am Samstag wieder auf die Straße zu bringen.

 

Holistische Zahngesundheit

#Venezuela hat zwar die größten Ölreserven der Welt, sein schweres Erdöl lässt sich jedoch nur in speziell ausgerüsteten Raffinerien verarbeiten. Citgo verarbeitet das Öl in firmeneigenen Raffinerien zu Benzin, das dann an Tankstellen verkauft wird.

Seit Wochen fließen die Einnahmen Medienberichten zufolge aber nicht mehr in die Staatskasse Venezuelas, sondern an die von den USA unterstützte Opposition. Bereits Ende Januar hat die US-Regierung PdVSA-Konten im Wert von sieben Milliarden US-Dollar gesperrt, um so den venezolanischen Staatschef Nicolás Maduro in die Knie zu zwingen und zugleich den selbsternannten Präsidenten Guaidó zu unterstützen.


Spritziges aus Südtirol

Neben dem überlebenswichtigen Ölsektor soll der 35-jährige Oppositionschef zudem Zugang zu Regierungskonten Venezuelas sowie zu Konten der Zentralbank des Landes in den USA bekommen.

Venezuela, das bereits seit vielen Monaten mit einer Hyperinflation und Versorgungskrise konfrontiert ist, hatte bereits vor Beginn seiner aktuellen Staatskrise 49,9 Prozent der Citgo-Anteile an den russischen Staatskonzern Rosneft verpfändet – als Sicherung für einen Kredit. Russland kündigte an, seine milliardenschweren Investitionen in dem südamerikanischen Krisenstaat schützen zu wollen. Die venezolanische Regierung beschloss, die PdVSA-Europazentrale von Lissabon nach Moskau zu verlegen.

Quelle: Sputnik vom 16.03.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Venezuela: Guaidó will Ölfirma unter Kontrolle gebracht haben

  1. Pingback: Venezuela: Guaidó will Ölfirma unter Kontrolle gebracht haben | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.