England und Wales – Upskirting ab sofort verboten

Eine Frau in einem kurzen schwarzen Rock läuft über einen Bürgersteig. (imago/Panthermedia)
Upskirting wird in England und Wales ab sofort mit bis zu zwei Jahren Gefängnis geahndet. (imago/Panthermedia)

Wer Frauen in England und Wales unter den Rock fotografiert, muss jetzt mit bis zu zwei Jahren Gefängnis rechnen.

Das entsprechend geänderte Gesetz ist seit heute in Kraft. Verurteilte werden außerdem als Sexualstraftäter registriert. Bisher wurde das sogenannte Upskirting nicht bestraft, es sei denn, das Bild wurde verbreitet. Fast alle Opfer von Upskirting sind Frauen, nahezu alle Täter sind Männer.

Eine 27-Jährige hatte sich monatelang für eine Änderung des Gesetzes eingesetzt, nachdem sie selbst Opfer von Upskirting geworden war. Sie startete eine Petition, die mehr als 100.000 Unterschriften bekam – und dazu führte, dass die Politik das Gesetz änderte.

In Deutschland ist Upskirting bisher nicht eindeutig verboten, außer die Bilder werden zum Beispiel weitergeschickt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.04.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu England und Wales – Upskirting ab sofort verboten

  1. Pingback: England und Wales – Upskirting ab sofort verboten | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.