Lateinamerika – „Schlüsselerfolge 2019“: Liste der US-Aktionen gegen Venezuela nach Veröffentlichung wieder gelöscht

 

"Schlüsselerfolge 2019": Liste der US-Aktionen gegen Venezuela nach Veröffentlichung wieder gelöscht
Die US-Botschaft in Caracas: Diplomatische Vertretung oder doch eher eine Putschzentrale?

Das US-Außenministerium hat ein Dokument mit den Ergebnissen der Sanktionen gegen Venezuela auf seiner Webseite veröffentlicht. Darin werden die „Schlüsselerfolge des Jahres 2019“ aufgezählt. Das Dokument wurde aber kurz nach der Publikation wieder gelöscht.

Trotzdem sind seine Spuren noch zu finden. RT Deutsch wirft einen kurzen Blick darauf.

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Lateinamerika – „Schlüsselerfolge 2019“: Liste der US-Aktionen gegen Venezuela nach Veröffentlichung wieder gelöscht

  1. Pingback: Lateinamerika – „Schlüsselerfolge 2019“: Liste der US-Aktionen gegen Venezuela nach Veröffentlichung wieder gelöscht | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Klar wurde das gelöscht damit niemand die ganzen Schweinereien lesen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.