Wegen WM-Vergabe an Katar – Berichte: Ex-Uefa-Boss Michel Platini festgenommen

Michel Platini

dpa/Federico Gambarini Michel #Platini
Dienstag, 18.06.2019, 10:36

Der frühere #Uefa-Präsident Michel Platini ist Medienberichten zufolge am Dienstagmorgen festgenommen worden. Hintergrund seien Ermittlungen zur umstrittenen #WM-Vergabe an #Katar 2022.

Der 63-jährige frühere Weltklasse-Fußballer befinde sich in einer Polizeistation in Nanterres, westlich von Paris, heißt es. Dort sollen nun Befragungen Platinis vorgenommen werden.

Der frühere Kapitän der französischen Nationalmannschaft war an der umstrittenen Vergabe der Weltmeisterschaft 2022 an Katar im Jahre 2010 beteiligt. Angeblich traf er sich vor der Vergabe mit dem katarischen Vertreter Mohamed Bin Hammam. Katar wird seit Jahren wegen Menschenrechtsverletzungen und dem Umgang mit Homosexualität kritisch beobachtet.

Platini war von 2007 bis 2015 Präsident der Europäischen Fußball-Union. Vor vier Jahren war er dann von der Ethikkommission des Fußball-Weltverbandes Fifa suspendiert worden, 2016 war selbst zurückgetreten.

Quelle: Focus-online und Russia Today (RT) vom 18.06.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, Sport, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Wegen WM-Vergabe an Katar – Berichte: Ex-Uefa-Boss Michel Platini festgenommen

  1. Pingback: Wegen WM-Vergabe an Katar – Berichte: Ex-Uefa-Boss Michel Platini festgenommen | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Da haben sich jede Menge Herrschaften ordentlich bereichert. Wie sonst könne man in einem heissen Land sowas stattfinden lassen ? Nur gehirnamputierte sind da dafür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.