US-Armee: Russland hat die meisten Kampfjets aus Syrien abgezogen


Russischer Kampfjet Su-30 SM auf dem Stützpunkt im syrischen Hmeimem

Washington (IRNA)- Russland hat Angaben der US-Armee zufolge seine meisten Kampfflugzeuge aus Syrien abgezogen und die Luftangriffe im Norden Syriens sind weitgehend eingestellt worden.

Besatzungsrecht-Amazon

Laut Reuters teilte der Ryder, Sprecher des Zentralkommandos der US-Armee, gestern dazu mit: Russland hat noch seine Hubschrauber und Transportflugzeuge in Syrien, die meisten Kampfflugzeuge wurden jedoch abgezogen.

Die USA hätten in den letzten Tagen keine Luftangriffe in den nördlichen Teilen Syriens beobachtet, scheinbar seien aber zur Unterstützung von Damaskus Angriffe im Süden und um Palmyra geflogen worden, fügte Ryder hinzu.



poster und Kunstdrucke kaufen

Der Einsatzleiter des russischen Generalstabs, Sergej Rodskoy, sagte: Der Einsatz gegen Terroristen des IS und der Al-Nusrat Front dauern an; russische Flugzeuge würden täglich 20-25 Angriffe zur Unterstützung der syrischen Bodeneinheiten und zur Befreiung von Palmyra fliegen.

Russland und die USA hatten sich auf eine Feuerpause zwischen der syrischen Armee und der bewaffneten Opposition, die vom UN-Sicherheitsrat als solche eingestuft wurden, geeinigt, doch der Kampf gegen IS und Al-Nusrat, die als Terrororganisation eingestuft sind, dauert an.


PG Naturpharma

Quelle: ParsToday (Iran) vom 19.03.2016


Verwoehnwochenende

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.