Schiesserei vor Shisha-Bar in Magdeburg

GROSSEINSATZ NACH SCHIESSEREI VOR SHISHA-BAR! ZWEI VERLETZTE, MEHR ALS 25 FESTNAHMEN

GROSSEINSATZ DER POLIZEI NACH SCHIESSEREI IN MAGDEBURG

Magdeburg – In der Nacht zu Dienstag ist es in der Nähe des Magdeburger Hasselbachplatzes zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.

Großeinsatz der Polizei in Magdeburg.
Großeinsatz der Polizei in Magdeburg.

Auslöser war eine gewaltsame Auseinandersetzung auf der Otto-von-Guericke-Straße.

Augenzeugen zufolge soll eine Gruppe von Personen eine Shisha-Bar in Höhe der Einsteinstraße angegriffen haben. Dabei seien auch mehrere Schüsse gefallen.

Vor der Lokalität fand die Polizei abgefeuerte Patronen. Darüber hinaus entdeckten die Ermittler in der Nähe des Tatortes, unter einem Fahrzeug, einen Baseballschläger sowie eine Schusswaffe.

Rund 30 Beamte der Polizei sicherten das Gebiet weiträumig ab. Diese waren zum Teil vermummt und mit Maschinenpistolen bewaffnet. Mehrere Personen, die sich in der Shisha-Bar aufhielten, wurden in das Zentrale Polizeigewahrsam gebracht. Mindestens eine Person musste ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Derzeit ist die Kriminalpolizei noch immer mit der Spurensicherung beschäftigt. Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch vollkommen unklar.

UPDATE, 7.30 Uhr:

Nach aktuellen Informationen der Deutschen Presse-Agentur sollen bei der Schießerei mindestens zwei Personen verletzt worden sein.

Demnach hätte eine Gruppe zunächst mit Möbelstücken auf Gäste der Bar geworfen. In der Folge soll es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen sein, bei der angeblich auf beiden Seiten Schüsse fielen.

Die Polizei konnte die Lage schließlich unter Kontrolle bringen und sperrte den Tatort weiträumig ab. Mehr als 25 Menschen wurden festgenommen, mindestens zwei verletzt. Ob durch körperliche Gewalt oder als Folge der Schüsse, könne noch nicht gesagt werden, hieß es von der Polizei.

Vor einer Shisha-Bar an der Otto-von-Guericke-Straße soll es in der Nacht zu Dienstag zu einer Schießerei gekommen sein.
Vor einer Shisha-Bar an der Otto-von-Guericke-Straße soll es in der Nacht zu Dienstag zu einer Schießerei gekommen sein.
Mehrere Personen, die sich in der Bar aufhielten, wurden in Polizeigewahrsam genommen.
Mehrere Personen, die sich in der Bar aufhielten, wurden in Polizeigewahrsam genommen.
In der Nähe des Tatortes fanden Ermittler unter einem Auto einen Baseballschläger...
In der Nähe des Tatortes fanden Ermittler unter einem Auto einen Baseballschläger…
Sowie eine Schusswaffe.
Sowie eine Schusswaffe.

Fotos: Tom Wunderlich

Quelle: tag24.de vom 20.08.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Schiesserei vor Shisha-Bar in Magdeburg

  1. Pingback: Schiesserei vor Shisha-Bar in Magdeburg | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die Bestellung in Magdeburg macht man anders als im Harz.“ Einsam und immer unterwegs aß Er seinen letzten Keks“
    Die kniende schöne ist ja ein Prachtweib an elegaaaanz, ist sie aus einem Katcherclub ausgeliehen. Jung, schlank, sportlich, immer dynamisch sind die am beliebtesten gelesenen Argumente bei Bewerbungen an die Wortmarke. Wir können sicher sein, daß es ein Überfall der Banden gewesen ist, das Erkennungsmerkmal; richtige Waffen gefunden, ist gegeben. Gott sei Dank kein Staatstreich! Da wären Luftgewehre gefunden worden.

  3. Ulrike sagt:

    Und wer hält sich in solchen Bars auf ??? Das wir wieder geflissentlich verschwiegen.

  4. Baufutzi sagt:

    Unser Hasselbachplatz ist nur noch für sehr sportlich geübte Einheimische betretbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.