Greta Thunberg: Klimaaktivistin erhält AI-Preis

Greta Thunberg erhält den Menschenrechtspreis von Amnesty International (AFP / Andrew Caballero-Reynolds)
Greta Thunberg bei der Preisverleihung in Washington (AFP / Andrew Caballero-Reynolds)

Die schwedische Klimaaktivistin Thunberg und die Bewegung „Fridays for Future“ haben den Menschenrechtspreis von Amnesty International erhalten.

Die Auszeichnung sei für all die furchtlosen Jugendlichen, die für ihre Zukunft kämpften, sagte die 16-Jährige Schwedin bei der Verleihung in Washington. Thunberg protestiert seit mehr als einem Jahr für mehr Klimaschutz. Aus ihrem wöchentlichen Schulstreik ist eine internationale Protestbewegung mit Hunderttausenden Anhängern geworden.

Mit ihrer höchsten Auszeichnung, dem sogenannten Ambassador of Conscience Award – zu deutsch – Botschafter des Gewissens ehrt Amnesty Künstler und andere Persönlichkeiten, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte einsetzen. Erster Preisträger 2003 war der tschechische Bürgerrechtler Havel.

Quelle: Deutschlandfunk vom 17.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Greta Thunberg: Klimaaktivistin erhält AI-Preis

  1. Pingback: Greta Thunberg: Klimaaktivistin erhält AI-Preis | StaSeVe Aktuell

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die erste Blamage ist immer die schwierigste, aber dann läuft es. Die Presse und NGOs sind gehärtet. Sie fühlen keinen Schmerz! Wenn Wahnsinn wehtun würde könnten wir es vor Geschrei nicht aushalten. Der Froschkönig ist weiblich. Wer Ihn küsst um den Prinzen zu kuscheln hat einen Dieselmotor plötzlich-küsslich-küss mich, vor sich stehen. Die Froschkönigin hat gelogen. Mit einem zweiten Kuss kann das alles Rückgängig gemacht werden und Du hast einen Vertrag mit der CO² Abgabe Steuer in der Hand, ein E-Auto gekauft, „IM Erika“ erklärst Du zur Frau des Jahres und die Medien zum Gott Nummer drei, gefühlte Nummer eins! Oder so….!!! Trotz DSGVO kommst Du aus der Nummer nicht mehr raus…nicht mal mit-nur so wollte ich es nicht…!!! Tesla hat die Freie Energie erkannt-Greta hat erkannt CO² fängt man mit Kartoffelsäcken! Freitags!

  3. Ulrike sagt:

    Man kann nur noch lachen wenn es nicht so traurig wäre. Die Menschheit verblödet immer mehr.
    Wie kann man dieser kranken verblendeten Göre hinterherlaufen ?
    Was die in ihrer Dummheit fordert ist doch Utopie.

    Wie kommt sie von USA wieder heim? Mit dem Fahrrad ????

  4. gerhard sagt:

    Moment mal….ist das ,,Herzchen“ noch oder schon wieder in den USA ???

  5. Ulrike sagt:

    Ich glaub die ist noch in USA um die Amis zu überzeugen. Und soll sie nicht vor der Uno sprechen dürfen – 5 Minuten ????

  6. Waldtürenöffner sagt:

    @Ulrike
    Das ist nicht zum lachen. Die hat den Orden für das Gewissen bekommen. Für etwas was man nicht sieht. Wie bei Gott… Das wird eine neue Religion, die wir teuer bezahlen müssen. Wer diese neue Religion leugnet, wird bestraft. Wie immer mit unsichtbaren Dingen. Die Kirche macht es vor. Das ganze ist hoch kriminell organisiert. Es wird sehr teuer für uns. Hoffentlich bricht alles zusammen. DIE kommen aus Ihren Bunkern nicht wieder raus, weil wir die Ausgänge zusprengen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.