Waffengeschäfte: SPD und Grüne gegen Rüstungsexporte nach Riad


EventAgent24

Agnieszka Brugger spricht im Deutschen Bundestag zu den Abgeordneten. (Christophe Gateau/dpa)
Die Grünen-Abgeordnete Agnieszka Brugger hält eine mögliche Wiederaufnahme der Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien für „aberwitzig“ (Christophe Gateau/dpa)

In Deutschland diskutieren die Parteien über den Umgang mit Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien.

Nachdem die CDU gefordert hatte, die Exporte wieder aufzunehmen, lehnten Grüne und SPD dies ab. Der Union scheine gerade etwas der außenpolitische Kompass abhanden zu kommen, sagte der Fraktionsvize der Sozialdemokraten, Bartol, den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Die Grünen-Verteidigungspolitikerin Brugger sagte der Deutschen Presse-Agentur, angesichts der Eskalation in der Golf-Region die Risiken dort mit weiteren Rüstungsexporten weiter zu erhöhen, sei aberwitzig.

Die deutschen Rüstungs-Lieferungen nach Saudi-Arabien waren nach dem Mord an dem saudischen Journalisten Khashogggi gestoppt worden. Die Regelung gilt noch bis 30. September. Der außenpolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Hardt, hatte dafür geworben, die Exporte wieder aufzunehmen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 17.09.2019 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Waffengeschäfte: SPD und Grüne gegen Rüstungsexporte nach Riad

  1. Pingback: Waffengeschäfte: SPD und Grüne gegen Rüstungsexporte nach Riad | StaSeVe Aktuell

  2. Ulrike sagt:

    Wenigstens in dieser Frage haben die mal Hirn im Kopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.