Schwarzfahrerin in Dresdner S-Bahn bespuckt Kontrolleurin


Alpenwild Shop

26.02.2020 | 05:58 Uhr
Ein Fahrkartenkontrolleur hält sein tragbares Terminal in die Kamera.
(Symbolbild)Bildrechte: dpa

Eine Frau hat in einer S-Bahn in Dresden eine Zugbegleiterin bespuckt und bepöbelt. Wie die Bundespolizei mitteilte, konnte die 32-Jährige bei einer Kontrolle keinen gültigen Fahrschein vorzeigen. Sie besaß zwar eine VVO-Kundenkarte aber kein Ticket.

Als die Schaffnerin sie die Fahrkarte für 2,40 Euro nachlösen lassen wollte, sei die Dresdnerin ausgeflippt. Sie habe der Zugbegleiterin ins Gesicht gespuckt und sie übel beschimpft. Danach sei sie aus der Bahn gerannt, habe jedoch ihre Kundenkarte mit ihren Personalien zurückgelassen. Gegen die 32-Jährige wird jetzt wegen Beleidigung, Körperverletzung und Schwarzfahrens ermittelt.

Quelle: MDR/ma

Quelle: MDR vom 26.02.2020

Anmerkung der Redaktion staseve: Natürlich mal wieder keine Nationalitätenangabe. Dresdnerin ist jede in Dresden gemeldete Frau!


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Schwarzfahrerin in Dresdner S-Bahn bespuckt Kontrolleurin

  1. ulrike sagt:

    Der hätte ich eine Backpfeife verpasst dass ihr Hören und Sehen vergehen würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.