Italien: Razzien bei Amazon und Ebay wegen Geschäftemacherei um Coronavirus

 

Touristen in Mailand auf dem Duomo Platz am  25.2. 2020  (dpa/ Cristiano Barni/Eidon/)
Das Coronavirus ist in Italien angekommen – in Mailand schützen sich die Menschen mit Mundschutz-Masken (dpa/ Cristiano Barni/Eidon/)

In Italien hat die Finanzpolizei wegen Geschäftemacherei im Zusammenhang mit der Corona-Epidemie Razzien bei Niederlassungen der Online-Händler Ebay und Amazon durchgeführt.

Dabei wurden Dokumente und Computerdaten beschlagnahmt, wie die Behörde mitteilte. Die Sorge der Menschen vor dem Virus hat in Italien dazu geführt, dass Anbieter wegen der hohen Nachfrage nach Desinfektionsmitteln und Atemmasken horrende Preise dafür im Internet verlangen. Der italienische Verbraucherverband UNC begrüßte die Ermittlungen und erklärte, es sei eine nationale Schande, dass auf dem Rücken der Italiener spekuliert werde.

Quelle: Deutschlandfunk vom 27.02.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Italien: Razzien bei Amazon und Ebay wegen Geschäftemacherei um Coronavirus

  1. ulrike sagt:

    Die Geier sind überall da wo was zu holen ist. Dreckige Bande.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.