Großeinsatz der Polizei: Mehrere Festnahmen nach Schüssen in Wiesbaden

red/AFP,  30.03.2020 – 08:46 Uhr
Die Polizei nahm sieben Personen fest. Foto: dpa
Die Polizei nahm sieben Personen fest. Foto: dpa
 

In Wiesbaden gibt es am Sonntagabend eine Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten. Es sollen auch Schüsse gefallen sein. Die Polizei rückt mit einem Großaufgebot aus und nimmt sieben Menschen fest.

Wiesbaden – Nach einer Auseinandersetzung in Wiesbaden, bei der auch Schüsse gefallen sein sollen, sind sieben Menschen festgenommen worden. Es gab nach dem Vorfall am Sonntagabend im Wiesbadener Stadtteil Biebrich zunächst keine Hinweise auf Verletzte, wie die Polizei mitteilte. Bei der Auseinandersetzung zwischen mehreren Menschen sollen Schüsse auf ein Auto abgegeben worden sein. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Laut Polizei wurden eine Schusswaffe und mehrere Fahrzeuge beschlagnahmt. Die Auseinandersetzung löste ein Großeinsatz der Polizei aus, bei dem auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde.

Quelle: Stuttgarter Nachrichten vom 30.03.2020


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Großeinsatz der Polizei: Mehrere Festnahmen nach Schüssen in Wiesbaden

  1. ulrike sagt:

    Das waren wieder die üblichen „Menschen“. Wir werden mal wieder verarscht.
    Jeder weiss welches Gesockse Waffen hat. Dem Deutschen werden sie ja genommen.

  2. birgit sagt:

    Nationalität ???

  3. Kleiner Grauer sagt:

    Das ist mir doch ein etwas verworrener Bericht, wer hat den unter Corona in Tatgemeinschaft Alkohol gemixt?
    Waren die Fahrzeuge und die Schusswaffe im Hubschrauber?
    Hubschraubereinsatz-wie? Auf der Straße gefahren, geschoben, in Einzelteile dorthin getragen und zusammengebastelt? Wenn ja, wie viele Männer und Frauen waren es? Wurde die Frauenquote auf beiden Seiten eingehalten, fühlen sich Triangel an dem Puzzle benachteiligt? Hat der TÜV das Ding abgenommen?
    Wie war der Aufwand Nutzen, Anzahl Wortmarke und sieben Menschen. Steht Aufwand Nutzen zum Ausbildungsstand der Wortmarke, oder wurde vorsorglich das Vertrauen in die Ausbildung in Frage gestellt und mit Masse statt können ersetzt?
    Wurde heute zum Montag am Ort nochmals nachgesucht, ob es doch Verletzte gab die sich durch Verlust Ihrer Gesundheit, die Sie mit Tot ersetzten, nun nicht mehr melden und äußern können?
    Wurde das Auto getroffen, wenn ja; blutet es, wenn nein; auch warum?
    Gibt es Regressansprüche dritter am Auto? Wenn-nein- warum nicht und wird darüber ermittelt?
    Sehr, sehr verworren! Wie soll da ein Hergang ermittelt werden. Ist der § 154a schon in Erwägung gezogen worden?

  4. Annette sagt:

    Reichsbürger gegen andere Reichsbürger? Reichsbürger sollen ja eine Affinität zu schweren Sturmgewehren haben; so eine 7,5 Joule Diana reißt schon riesige Löcher in Stahltüren…

    Also, wer war es? Wem kann man das in die Schuhe legen?
    Warum wird das nicht bekanntgegeben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.