Literatur: Frankfurter Buchmesse soll trotz Corona-Pandemie im Herbst stattfinden

Logo der Frankfurter Buchmesse (imago / Hoffmann)
Logo der Frankfurter Buchmesse (imago / Hoffmann)

Die Frankfurter Buchmesse soll in diesem Herbst trotz der Corona-Pandemie stattfinden.

Das gab der Aufsichtsrat der Messe bekannt. Sie soll demnach vom 14. bis 18. Oktober auf dem Messegelände, an mehreren weiteren Orten in Frankfurt und gleichzeitig virtuell stattfinden. Ein Hygienekonzept gewährleiste die Sicherheit von Besuchern, Ausstellern und Mitarbeitern. Diese müssten sich vorab registrieren und Auskunft über ihren Gesundheitszustand geben, ihre Zahl werde beschränkt. Die weltweit größte Buchmesse zieht sonst jährlich rund 300.000 Besucher nach Frankfurt am Main.

Bislang sind mehrere große deutsche Literaturveranstaltungen wegen der Corona-Pandemie abgesagt oder ins Internet verlegt worden, etwa die Leipziger Buchmesse oder die Lit.Cologne.

Quelle: Deutschlandfunk vom 28.05.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Literatur: Frankfurter Buchmesse soll trotz Corona-Pandemie im Herbst stattfinden

  1. ulrike sagt:

    Auf die könnte man getrost verzichten. Andere dürfen auch nicht ausstellen also warum dann die ???
    Bücher sind eh zu teuer geworden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.