Frankreich: Autobauer Renault legt milliardenschweren Sparplan vor

14.02.2019, Japan: Das Foto zeigt das Logo von Renault Foto: MAXPPP | (MAXPPP)
Autobauer Renault legt milliardenschweren Sparplan vor (MAXPPP)

Der angeschlagene französische Autohersteller Renault will heute ein Sparprogramm vorstellen.

Es soll einen Umfang von rund zwei Milliarden Euro haben. Wie mehrere Medien unter Berufung auf Unternehmenskreise und Gewerkschaftsvertreter berichten, plant Renault den Abbau von 15.000 Stellen weltweit. Allein Frankreich sei mit 4.500 Arbeitsplätzen betroffen. Betriebsbedingte Kündigungen sollen demnach vermieden werden, etwa durch freiwillige Abfindungs- und Rentenprogramme oder Arbeitsplatzwechsel innerhalb des Konzerns.

Renault kooperiert mit den japanischen Autokonzernen Mitsubishi und Nissan. Nach Angaben der spanischen Regierung will Nissan sein Werk in Barcelona schließen, in dem rund 3.000 Mitarbeiter beschäftigt sind. Weltweit will Nissan die Produktionskapazitäten um 20 Prozent senken.

Quelle: Deutschlandfunk vom 29.05.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.