Realität in Multikulti-Deutschand: Genitalverstümmelungen nehmen um 160 Prozent zu


Alpenwild Shop

02. Juli 2020
Realität in Multikulti-Deutschand: Genitalverstümmelungen nehmen um 160 Prozent zu
KULTUR & GESELLSCHAFT

Berlin. Und das ist die Kehrseite der Weltoffenheit – als Folge der offenen Grenzen wandern auch Barbarei und archaische Riten aus anderen Weltteilen ein. Selbst SPD-Familienministerin Giffey mußte jetzt einräumen, daß sich die barbarische Genitalverstümmelung an Mädchen in Deutschland auf breitem Vormarsch befindet – 68.000 Frauen und Mädchen seien in Deutschland davon betroffen, stattliche 44 Prozent mehr im Vergleich zu den Zahlen, die das Bundesfamilienministerium vor drei Jahren erhoben hatte.

Die hohe Zuwachsrate von sage und schreibe 160 Prozent innerhalb von drei Jahren geht auf das Konto der Massenzuwanderung aus Staaten wie Eritrea, Somalia, Indonesien, Ägypten und Nigeria zurück, wo die Genitalverstümmelung an Mädchen gang und gäbe ist.

In Deutschland sind die Mädchen sogar besonders bedroht – denn infolge des Wohlstandszuwachses, den die Familien durch ihre Übersiedlung nach Deutschland erleben, verfügen sie plötzlich über Geld, um die Mädchen in den Ferien in ihre Heimatländer zur Verstümmelung fliegen zu lassen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, den Eingriff in Frankreich, Belgien oder den Niederlanden vornehmen zu lassen – oder illegal in deutschen Privatwohnungen, wie die Ministerin einräumt. Die Beschneider werden häufig mit dem Flugzeug nach Europa gebracht.

Giffey mußte einräumen, daß es ohne konkrete Anzeigen aus den Zuwanderergruppen schwer sei, diese Straftat zu verfolgen. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 02.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Realität in Multikulti-Deutschand: Genitalverstümmelungen nehmen um 160 Prozent zu

  1. gerhard sagt:

    160% ?… wurden auch ,,Geschlechts-umwandlungen“ mitgezählt ???

  2. ulrike sagt:

    Was sind das nur für Dreckskulturen die jungen Mädchen das antun?
    Wie im Mittelalter. Bloss damit nur die Männer Spass am Geschlechtsverkehr haben.
    Ekelhaft.

  3. birgit sagt:

    Hinterwäldlerhandlungen in diesem Ausmaß werden von diesem System hier geduldet. Dies paßt nicht in eine moderne Zeit. Den Akteuren sollte das Handwerk gelegt werden. Müssen Frauen und Mädchen erst unter Naturschutz gestellt werden ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.