Bombe: Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell festgenommen. Jetzt geht es den Kinderschänder-Eliten an den Kragen


Alpenwild Shop

 

Das ist eine Bombe: In den Morgenstunden hat das FBI Ghislaine Maxwell festgenommen, die mutmaßliche Managerin von Epsteins Pädophilenring. Ist das der Beginn von Donald Trumps Abrechnung mit dem Elitensumpf?

Alles über „Kinderschänder. Die Netzwerke der Eliten“ in der Juli-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

Um 8.30 Uhr heute früh klickten die Handschellen. Die 58-jährige Maxwell wurde im Bundesstaat New Hampshire festgenommen und soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Damit haben die US-Behörden die entscheidende Figur in der Hand, um das gesamte Netzwerk der Epstein-Kunden aufzurollen. Jeffrey Epstein selbst war im August 2019 tot in seiner Zelle aufgefunden worden – die These vom Selbstmord wurde stark bezweifelt.

Näher lag der Verdacht, dass der Multimillionär beseitigt wurde, bevor er gegen andere Pädokriminelle aus den höchsten Rängen der Gesellschaft aussagen konnte. Frau Maxwell glaubte sich wohl aus denselben Gründen in Sicherheit: Eine enge Vertraute von ihr plauderte gegenüber der britischen Zeitung The Sun aus, Frau Maxwell wisse so viele „schmutzige Geheimnisse von den Mächtigen und Reichen“, dass sie davon ausgehe, einer Anklage für immer entgehen und in naher Zukunft zurück in ihr High-Society-Partyleben zurückkehren zu können, sobald sich „der Staub gelegt hat“.

Aber offensichtlich hat sie die Rechnung ohne Trump und die ihm verbundenen Teile der Ermittlungsbehörden gemacht: Der Präsident will bekanntlich genau diesen Sumpf der „Mächtigen und Reichen“ trockenlegen! Maxwell steht im Verdacht, Epsteins Pädophilen-Ring hunderte Minderjährige zugeführt zu haben – dies hatten mehrere Frauen ausgesagt. Epstein hat die Opfer selbst missbraucht und an Promi-Freunde aus dem US-Establishment weitergereicht.

Oliver Janich schreibt in der Juli-Ausgabe von COMPACT dazu: „Epstein war Mitglied in der Trilateralen Kommission und im Council on Foreign Relations gewesen. Zu seinen Freunden hatten Prinz Andrew und Bill Clinton gehört. (…) Was auf Teufel komm raus unter dem Deckel gehalten werden soll, ist, dass es bei Epstein nicht ’nur‘ um Minderjährige zwischen 14 und 18 Jahren geht, was schlimm genug ist, sondern auch um kleine Kinder. Alle Hinweise darauf werden nicht nur von den Mainstream-Medien verschwiegen, sondern auch von der Suchmaschine Google versteckt.“

Hatte Bill Clinton selbst eine Sex-Affäre mit  Ghislaine Maxwell? Das behauptet zumindest eine nicht mit Namen erwähnte Person in einem neuen Buch: «Ein praktischer Tod: Das mysteriöse Ableben von Jeffrey Epstein». Gemäß der Quelle sollen sich Clinton und Maxwell während Übersee-Trips in Epsteins-Jet („Lolita Express“) vergnügt haben.

Das Schweizer Portal nau.ch weiter: „Bill Clinton hat in der Vergangenheit zugegeben, vier Trips in Epsteins-Jet unternommen zu haben. Von den «schrecklichen Verbrechen» von Kinderschänder Jeffrey Epstein will er aber nichts gewusst haben. Im Jahr 2002, während einer Exkursion nach Afrika, wurde Clinton zusammen mit Maxwell im Eingang des Flugzeuges fotografiert.“

Janich nennt in seinem COMPACT-Artikel „Geheimakte Clinton. Pizza, Porno und Podesta“ weitere Indizien, die die Clintons belasten, vor allem die pädokriminellen Vorgänge rund um Hillarys Wahlkampfleiter John Podesta.

Quelle: compact-online.de vom 02.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu Bombe: Epstein-Komplizin Ghislaine Maxwell festgenommen. Jetzt geht es den Kinderschänder-Eliten an den Kragen

  1. birgit sagt:

    Löst POTUS sein Versprechen nun doch ein ?
    Das wäre eine Sensation ! Ein Schlag gegen alle Verbrecher weltweit !

  2. Heinz Albrecht sagt:

    Das Mädel wird sicher ermordet. Wie Epi. Man darf gespannt sein.

  3. ulrike sagt:

    Hoffentlich wird die Hexe gut bewacht damit man sie nicht auch noch ermorden kann.
    Die kann vielen hohen Dreckschweinen gefährlich werden.

    Also Potus heb den ganzen Drecksstall endlich aus. Du hast es bei deinem Amtsantritt versprochen.

  4. gerhard sagt:

    Ist das der Beginn von Donald Trumps Abrechnung mit dem Elitensumpf?Ich hoffe JA. Auf das einigen US- Großmäulern der Garaus gemacht wird. Ich höre schon jetzt ein dröhnendes Schweigen unserer System-Medien.

    • gerhard sagt:

      Wie es scheint …kommt da was ins Laufen. Bei welcher Veranstaltung war das…Oscar oder Golden Globe?…da hatte doch 1 Schauspieler o.Journalist den Anwesenden verkündet ,,Ihr kommt alle dran “! Das war wie ein Stich ins Wespennest.

  5. birgit sagt:

    Mich würde es nicht wundern wenn deutsche Politbanausen an dieser Sauerei beteiligt waren. Die sind laufend mit dem Flieger unterwegs und wir wissen nicht was die wirklich treiben.

    Die Maxwell gehört unter strengste Bewachung. Nicht das sie versehentlich das Zeitliche segnet.

  6. sehender sagt:

    Holywoodmogul “ Weinstein “ das sympatische Gesicht ,ihr könnt euch erinnern ! ?

    Seine Anwälte haben ein Vergleich mit der Firma Gericht U S A geschlossen ,mehrere Millionen Dollar werden überwiesen und schon iss Harvey wieder auf freiem Fuss .

    So geht das !

    sehender

  7. ulrike sagt:

    Das ist zum Kotzen dass sich solche Subjekte freikaufen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.