Commerzbank: Vorstand Zielke und Aufsichtsrat Schmittmann treten zurück


Alpenwild Shop

Der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank Martin Zielke, und Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann. (AFP / Daniel Roland)
Der Vorstandsvorsitzende der Commerzbank Martin Zielke, und Aufsichtsratschef Stefan Schmittmann. (AFP / Daniel Roland)

Bei der Commerzbank haben Vorstandschef Zielke und der Aufsichtsratsvorsitzende Schmittmann ihren Rücktritt angeboten.

Über die Personalien entscheidet der Aufsichtsrat voraussichtlich in seiner Sitzung am 8. Juli. Hintergrund dürften die neuen Sparpläne bei der Commerzbank sein, die innerhalb des Konzerns umstritten sind. Zielke erklärte, er wolle mit seinem Rücktritt die Konsequenzen aus der unbefriedigenden Geschäftslage der Bank ziehen und den Weg für einen Neuanfang freimachen. Er hatte den Vorsitz beim zweitgrößten deutschen Bankhaus im Mai 2016 übernommen. Schmittmann ist seit Mai 2018 Aufsichtsratschef.

Der Bund als Anteilseigner will sein Engagement bei der Commerbank aufrecht erhalten. Man sei an einer starken und zukunftsfähigen Commerzbank interessiert, heißt es aus dem Finanzministerium. Mit mehr als 15 Prozent ist der Staat immer noch der größte Aktionär des Geldhauses.

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.07.2020 

Anmerkung der Redaktion staseve: Die Bundesrepublik ist zwar größter Aktionär hat aber kaum etwas zu melden. So sieht die Realität aus. In allen wichtigen Großkonzernen des DAX und des M-Dax in Deutschland haben die Amerikaner das sagen oder nehmen Einfluss auf die Aufsichtsräte und Vorstände über das Besatzungsrecht. So recherchierte und schilderte der freie Journalist und Autor Peter Orzechowski  in seinem Buch „Besatzungszone“ wie die Amerikaner Deutschland im Griff haben, unten halten und ausplündern. Es gibt dort einige Beispiele auch über die Commerzbank recherchiert, u.a. Seite 156 und 157. Dort schildert er wie die Deutschen Konzerne regelrecht ausgeplündert und abgezockt werden. Die Commerzbank musste regelwidrig ein Strafgeld an die US-Justiz zahlen. Ver.di und Bundesregierung stimmten dem rechtswidrigen Treiben zu – Für die Bundesregierung saß zu diesem Zeitpunkt Wolfgang Schäuble im Aufsichtsrat der Commerzbank. US-Unternehmen wie Blackstone, Black Rock, KKR, Cerberus, Carlyle & Co und andere nehmen die deutschen Unternehmen regelrecht aus. Jeder der das nicht akzeptiert, dass man nur US-Verdienstinteressen durch diese Unternehmen nachgeht, auch wenn sie kaputt-gespart werden oder Mitarbeiter entlassen müssen um US-Wirtschaftsziele zu erreichen, der muss gehen.


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Commerzbank: Vorstand Zielke und Aufsichtsrat Schmittmann treten zurück

  1. gerhard sagt:

    Passt doch …D ist kein souveräner Staat !

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Ich zähle hier nicht die gesamten kriminellen Vorstände/Vorgänger der Commerzbank auf. Abartig, verbrecherisch, höchst kriminelle Energie, gegen die eigenen Mitglieder und Anleger durchorganisiert-gesteuert! Zu gesteuert; gehören immer zwei! Das Endstadium Commerzbank wurde von einem Rudel Wolfskrähenraben-Drachen, Hyänen, Vielfraß Haien ausgraubtplündert! Der Schutzmantel über der Commerzbank heißt Bundestag, Bundesrat. Die sich selbstverachtend durch und mit Bereicherung an und über die Commerzbank legten wie das extra dazu erfundene Klettband.
    # Wie verlief die Entwicklung der Bank im Einzelnen? Was bedeutet ihr Logo? Wie hießen die Vorstandssprecher? Solche und andere Fragen möchten wir hier mit Chroniken, Texten, Literaturhinweisen und Quellenangaben beantworten. Falls Sie noch weitere Informationen zur Geschichte der Commerzbank wünschen, wenden Sie sich bitte an Group Communications / Historisches Archiv.#
    Das „Spiel“ des vermutlich abgesprochenen falschspielertricks geht so. Die GmbH BRiD leiht sich Geld bei privaten Banken. Dieses „Geschäft“ wird mit größter Sorgfalt gepflegt-Rückzahlung, Zinsen, Termine usw. wird peinlichst genau eingehalten. Mit diesen vorzüglichem Leumund (latrinichi kloagisch sind auch bestens eingewiesene hochstudierte Partei oder sonstig vermutlich kriminelle Abhängige, in die Ledersessel der Vorstände gepresst worden. DIE bekommen jederzeit neue Kredite in unbegrenzten Summen. Das zurückgezahlte Geld stammt aus der Staatskasse und dieses Manko wird nicht an die Staatskasse zurückgezahlt. Das Loch in der Kasse kommt auf den Schuldenberg-siehe BRiD Schuldenhaushalt. Siehe EU Schuldenunion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.