US-Nationalfeiertag: Trump redet vor Tausenden

Unabhängigkeitstag in den USA - US-Präsident Trump am Mount Rushmore. (AP - Alex Brandon.)
Unabhängigkeitstag in den USA – US-Präsident Trump am Mount Rushmore. (AP – Alex Brandon.)

Ungeachtet der hohen Corona-Infektionszahlen hat US-Präsident Trump vor mehreren tausenden Menschen die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag eingeläutet. Am Nationaldenkmal Mount Rushmore im US-Bundesstaat South Dakota verurteilte der Präsident die Angriffe gegen Denkmäler im Zuge der Anti-Rassismus-Proteste in seinem Land.

Er sagte, wütende Mobs versuchten, die Statuen der US-Gründerväter zu Fall zu bringen. Das „stolze und starke amerikanische Volk“ werde aber nicht erlauben, ihm seine Geschichte und Kultur zu nehmen.

Trump will im Laufe des Tages auch einer Zeremonie in der Hauptstadt Washington beiwohnen, zu der 7.500 Besucher erwartet werden. Geplant sind – wie im Vorjahr – Überflüge von Kampfjets und ein großes Feuerwerk. In anderen Bundesstaaten wurden Veranstaltungen zum Nationalfeiertag, an dem der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten vom 4. Juli 1776 gedacht wird, wegen der Coronakrise abgesagt. In den USA hatten sich in den vergangenen 24 Stunden erneut mehr als 50.000 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Bereits seit Tagen sind die täglichen Ansteckungsraten auf einem derart hohen Niveau.

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.07.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu US-Nationalfeiertag: Trump redet vor Tausenden

  1. Kleiner Grauer sagt:

    In South Dakota haben die Indianer Ihre Rechte vor längerem eingefordert und hämmern an Ihrem Monument, dieses soll Gigantisch werden-mehrere Kilometer lang. Das Nationaldenkmal Mount Rushmore ist eine Besetzung des Gebietes der heute allgemein als Sioux Indianer bezeichneten Bewohner. Eine Besetzung wie es der Ami auf der gesamten Erde macht. Anmerk. Es ist nicht direkt der Ami, es ist direkt die englische Krone. Die arbeitet immer verdeckt!
    Trump (Foto) steht vor einem knallharten Freimaurersymbol der Scientology !!! Was soll das???
    Auszug
    #Die Arikara, Arikaree, Ree oder Sáhniš waren einst ein militärisch mächtiger halbnomadischer Stamm der Prärie-Indianer entlang des Upper Missouri River (in Arikara: tswaarúxtiʾ … oder sáhniš sahaánuʾ) im heutigen Nebraska und South Dakota. … TuhkastahaánuʾDorf („Buffalo Sod Village“), Heiliges Bündel: ?#
    Auszug Ende

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.