Hongkong: Verleger Jimmy Lai gegen Kaution freigelassen

Jimmy Lai steht vor einer dunklen Wand und schaut ins Licht (laif / Redux / Brent Lewin)
Jimmy Lai (laif / Redux / Brent Lewin)

Der Hongkonger Medienunternehmer Jimmy Lai ist gegen Kaution wieder freigelassen worden.

Zeitungsberichten zufolge musste Lai umgerechnet rund 32.000 Euro Kaution sowie eine zusätzliche Sicherheitszahlung hinterlegen. Auch mehrere weitere Aktivisten kamen gegen Kaution frei. Sie waren gestern unter Berufung auf das umstrittene Sicherheitsgesetz festgenommen worden. Es war der bislang größte Schlag gegen die Hongkonger Demokratiebewegung seit der Einführung des Gesetzes im Juni.

Aus Protest gegen die Festnahmen kauften die Bürger Hongkongs heute massenhaft die Tageszeitung „Apple Daily“. Wegen der großen Nachfrage habe man statt der üblichen 70.000 Exemplare 550.000 gedruckt, teilte die Zeitung mit. Sie berichtete in ihrer aktuellen Ausgabe ausführlich über die Verhaftungswelle und die Durchsuchung der Verlagsräume, an der mehr als 200 Polizisten beteiligt waren.

Quelle: Deutschlandfunk vom 12.08.2020 


Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Hongkong: Verleger Jimmy Lai gegen Kaution freigelassen

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Welches Gericht, oder Behörde, verfrisst versäuft oder verhurt die Kaution.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.