Die Türkei verlängert Militäreinsätze in Syrien und im Irak

Türkische Panzer patrouillieren nahe der Grenze zu Syrien. (picture alliance / dpa / Deniz Toprak)
Ankara (dpa/IRIB) – Das türkische Parlament hat eine Verlängerung des Mandats für Militäreinsätze in Syrien und im Irak beschlossen.

Die Abgeordneten stimmten am Donnerstag in einer Sondersitzung in Ankara für eine Ausdehnung um ein weiteres Jahr, wie die regierungsnahe Nachrichtenagentur Anadolu meldete. Das Mandat erlaubt den türkischen Truppen demnach grenzüberschreitende Einsätze gegen die IS-Terrormiliz und die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. Ausländischen Streitkräften wird darin die Nutzung von Stützpunkten eingeräumt.
Das alte Mandat wäre am 1. Oktober ausgelaufen.

Quelle: Iran German Radio (IRIB) vom 04.09.2015

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.