Erste große Airline will Reisende nur noch mit Corona-Impfung befördern

(FILES) In this file photo taken on November 1, 2019, a Qantas Boeing 737-800 takes off from Sydney's Kingsford Smith airport in Sydney. - International air travellers will need to be vaccinated against Covid-19 to fly with Australia's Qantas, the airline's CEO has said on November 23, 2020, adding the rule was likely to become "common" across the industry. (Photo by PETER PARKS / AFP)
„Wir werden von internationalen Reisenden verlangen, dass sie geimpft sind, bevor wir sie an Bord lassen“, sagt der Qantas-Chef
Quelle: AFP

Schon bald werde das auch bei anderen Airlines eine „ganz normale Sache“ sein, sagt Qantas-Chef Alan Joyce: Sobald ein Corona-Impfstoff massenhaft verfügbar ist, will seine Fluglinie Passagiere nur noch mit Impfnachweis an Bord lassen.

Sobald ein Impfstoff verfügbar sei, würden die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Airline entsprechend angepasst, sagte Qantas-Chef Alan Joyce dem australischen Sender Nine News am Montag.

Während man über das weitere Vorgehen bei Inlandsflügen noch nicht entschieden habe, sei die Situation bei Interkontinentalverbindungen klar: „Wir werden von internationalen Reisenden verlangen, dass sie geimpft sind, bevor wir sie an Bord lassen.“

Joyce geht nach eigenen Worten davon aus, dass seine Fluggesellschaft damit nicht alleine steht – sondern weltweit ähnliche Regeln eingeführt werden. „Ich glaube, das wird eine normale Sache sein, nach Gesprächen mit meinen Kollegen von anderen Airlines zu urteilen.“ Qantas habe über das Thema bereits ausführlich mit anderen Fluggesellschaften gesprochen.

Zusammenarbeit mit der Regierung angedacht

Joyce sagte weiter, für ein solches Dokument brauche es viele Überlegungen, Logistik und möglicherweise auch die Hilfe der Regierung.

Gedacht sei an einen elektronischen Impfpass, in dem bescheinigt sei, welche Impfung der Inhaber erhalten hat und ob diese an seinem Reiseziel akzeptiert wird.

Australien hat wegen der Pandemie eine der strengsten Reisebeschränkungen der Welt verhängt. Internationale Reisen sind danach nur unter bestimmten Bedingungen möglich. In dem Land mit 26 Millionen Einwohnern sind knapp 28.000 Infektionen und etwas mehr als 900 Todesfälle mit dem Virus verzeichnet worden.

Qantas wurde 1920 gegründet, sie ist eine der ältesten ununterbrochen tätigen Fluggesellschaften der Welt. Vor der Corona-Pandemie beförderte das Unternehmen jährlich 50 Millionen Passagiere in alle Welt.

AFP/dpa/krott

Quelle: Welt-online vom 24.11.2020

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Erste große Airline will Reisende nur noch mit Corona-Impfung befördern

  1. gerhard sagt:

    Gegen was müssen wir uns dann alles impfen lassen ??? Das ist Erpressung .

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Dann sitzen Denen Ihre Besatzungen bald allein im Flugzeug.

  3. birgit sagt:

    Dann wünsch ich schon mal guten Alleinflug !

  4. Ulrike sagt:

    Dann bleiben wir eben im Land und fliegen nicht. Basta.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.