Russland: Nawalnys Verhaftung international verurteilt

Kremkritiker Nawalny und seine Ehefrau stehen am Flughafen Moskau-Scheremetjewo in einem Bus. (dpa / ap / Mstyslav Chernov)
Kremkritiker Nawalny und seine Ehefrau nach der Landung am Flughafen Moskau-Scheremetjewo (dpa / ap / Mstyslav Chernov)

Die Inhaftierung des Kremlkritikers Nawalny in Moskau ist international auf Kritik gestoßen. EU-Ratspräsident Michel beispielsweise nannte das Vorgehen der russischen Behörden inakzeptabel und forderte sie auf, Nawalny sofort freizulassen.

Der EU-Außenbeauftragte Borrell erklärte, eine Politisierung der Justiz sei nicht hinnehmbar. US-Außenminister Pompeo beklagte, Russland versuche, Oppositionelle und kritische Stimmen zum Schweigen zu bringen. Der designierte Sicherheitsberater des künftigen US-Präsidenten Biden, Sullivan, forderte auf Twitter neben einer Freilassung Nawalnys auch dazu auf, die Verantwortlichen für den Giftanschlag auf den Politiker zur Rechenschaft zu ziehen.

Auch die Menschenrechtsorganisation Amnesty International verurteilte das Vorgehen der russischen Justiz. Die Inhaftierung sei ein weiterer Beleg dafür, dass man ihn zum Schweigen bringen wolle.

Nawalny inzwischen auf Polizeistation gebracht

Nawalny war gestern Abend nach seiner Landung am Flughafen Scheremetjewo in Untersuchungshaft genommen worden. Seine Maschine war anders als zunächst erwartet nicht auf dem Flughafen Wnukowo südwestlich der russischen Hauptstadt gelandet, wo sich zahlreiche seiner Anhänger versammelt hatten und zum Teil festgenommen wurden. Inzwischen wurde der Kreml-Kritiker nach Angaben eines Mitstreiters in eine nahegelegene Polizeistation gebracht. Die russischen Behörden werfen Nawalny vor, gegen Bewährungsauflagen verstoßen zu haben.

Der 44-Jährige war vor fünf Monaten in der sibirischen Stadt Tomsk vergiftet worden und hatte sich in der Berliner Charite von den Folgen des Anschlags mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok erholt. Der Oppositionspolitiker macht für den Anschlag den russischen Präsidenten Putin und den Inlandsgeheimdienst FSB verantwortlich. Der Kreml weist das zurück.

Quelle: Deutschlandfunk vom 18.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Russland: Nawalnys Verhaftung international verurteilt

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Erst einmal drei Tage abwarten was hier wirklich gespielt wird.

  2. Ulrike sagt:

    Alle kriechen bloss dem Kerl in den Hintern. Schon mal überlegt dass der auch kein Heiliger ist ?

  3. gerhard sagt:

    Und wer bezahlt die ,,Reha“ ….der deutsche Depp …

  4. Waldtürenöffner sagt:

    Der ist zu 30 Tagen Haft verurteilt worden, weil Er Meldeauflagen nicht nachgekommen ist. Wech mit dem Bruder.

  5. Ulrike sagt:

    Das ist interne angelegenheit von Russland und geht andere Länder einen Scheiss an.
    Der Kerl gibt aber auch keine Ruhe und hat schon wieder zu Protesten aufgefordert. Dem gehört es nicht anders.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.