Weißes Haus stellt YouTube-Video von Bidens Amtseinführung auf ungelistet, damit es nicht noch mehr Daumen nach unten hagelt

Da sich für Bidens Amtseinführung kaum eine Sau interessierte (324 679 Aufrufe* bei angeblich 80 Millionen Wählern und unzähligen potenziellen Interessierten weltweit) und es Daumen nach unten hagelte (3716 zu 14 938**), stellte YouTube das Video The Inauguration of the 46th President of the United States auf „ungelistet“, damit es keiner mehr findet. Guter Plan!
Das ist in der heutigen Zeit in etwa so, als würde sich ein kleines Kind die Hand vor Augen halten und glauben, es sei unsichtbar.

* & **: Stand 2 Uhr 34 MEZ
Quelle: Naomi Seibt

Ergänzung:

Stand heute morgen um 07:00 Uhr bei ungelistetem Video auf YouTube:

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) und 19vierundachtzig.com vom 21.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Weißes Haus stellt YouTube-Video von Bidens Amtseinführung auf ungelistet, damit es nicht noch mehr Daumen nach unten hagelt

  1. Ulrike sagt:

    Der olle Kerl hat mal wieder was zusammengeschwafelt……grauen haft. Freut euch es wird lustig mit dem. Bald kommt eh die Schwarze an die Macht – ein Unding.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Der bekommt die Sympathie des Volkes direkt auf sein Smart Phone und das will man Ihm nicht wissen lassen!

  3. Annette sagt:

    Ein blütenweißer Wahlvorgang, er machte einen völlig korrekten Eindruck…

  4. Rosemarie Pauly sagt:

    Unsere Daumen waren auch dabei. Wenn wir deutschen pro-Trumper uns schon so aufregen, wie müssen sich da erst die vielen Millionen Trump-Wähler fühlen? Wir haben in der Wahlnacht gesehen, wie hoch Trumps Stimmen lagen und dann über den Tag gesehen, wie ihm Stimmen ABGEZOGEN und Biden zugezählt wurden. Da wurde nicht 1+1 zusammengezählt, sondern per Logarithmus Stimmen geteilt. Das heißt, dass von 5 Trump-Stimmen z. B. 3,75 an Biden gegangen sind und für Trump nur 1,25 gezählt wurden.
    Ein Wähler gleich eine Stimme? Pustekuchen!

  5. Ulrike sagt:

    Klaro sonst würde der Kerl merken wie beliebt er ist. Dumm nur dass jetzt die DemokRATTEN die Mehrheit im Senat haben.

  6. birgit sagt:

    Sind wir mal gespannt welches Land als Nächstes überfallen und ausgeraubt wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.