Generalgouverneurin Payette Repräsentantin der britischen Königin Elisabeth II. in Kanada zurückgetreten

Die Generalgouverneurin von Kanada, Julie Payette winkt. (AP/Moises Castillo)
Die Generalgouverneurin von Kanada, Julie Payette. (AP/Moises Castillo)

Kanadas Generalgouverneurin Payette – die offizielle Repräsentantin der britischen Königin in dem Land – ist zurückgetreten.

Hintergrund sind Schikanen am Arbeitsplatz. Nach Erkenntnissen einer unabhängigen Untersuchung hat Payette Mitarbeiter unter anderem angeschrien und öffentlich gedemütigt. Zudem war die Generalgouverneurin in die Kritik geraten, weil sie auf teure Renovierungsarbeiten in ihrer Residenz bestanden hatte und sich dann weigerte, dort einzuziehen.

Quelle: Deutschlandfunk vom 22.01.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Generalgouverneurin Payette Repräsentantin der britischen Königin Elisabeth II. in Kanada zurückgetreten

  1. Rosemarie Pauly sagt:

    Viel Macht bringt fast immer Größenwahn mit sich, zumal wenn jemand ansonsten nichts leistet, außer vor den Kameras gut auszusehen. Und das ist dann noch der Verdienst der Visagisten.

  2. birgiot sagt:

    Das ist so unwichtig wie die Wasserstandsmeldung der Mulde

  3. Ulrike sagt:

    Tja solche Weiber werden mit der Zeit immer grössenwahnsinniger.Ab mit ihr in die Versenkung.

  4. Hans sagt:

    ja in kanada ist halt die welt noch in ordnung. man hört viel gutes von dort. interessant wie gross die unterschiede in den kolonisierten gebieten manchmal sind.

  5. Kleiner Grauer sagt:

    Von dieser Zicke hört man immer wieder solche launischen Sätze einer Zimtzicke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.