Frage: Warum ist der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde Mitglied der Leopoldina?

George F. Gao (Bild: 中国新闻网; CC BY 3.0)
 

Nicht nur Angela Merkels Ehemann, Herr Dr. Joachim Sauer ist Mitglied der Leopoldina. Auch ein Funktionär von Chinas Diktatur, der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde, George F. Gao, ist dort Mitglied. Warum eigentlich?

„George Gao Mitglied der Lepoldina? Wow!“, wundert sich auch  der ehemalige Chef des Verfassungsschutzes Hans-Georg Maaßen und stellte auf Telegram fest: „Er war der einzige Vertreter Chinas auf der von Johns Hopkins Uni in Auftrag von Gates-Stiftung und WEF veranstalteten „Pandemie-Übung“ Event201, die am 18. Oktober 2019 ein Corona-Virus als Gefahr simulierte. – Grundrechte retten (@Grund_gesetzt) February 21, 2021″

 

Zu klären wäre: „Wer ist Prof. George F. Gao? Was sagt die Leopoldina dazu?“

Tatsächlich wurde im Juli 2020 der Generaldirektor des Chinesischen Zentrums für Krankheitsbekämpfung und -prävention in Peking, Prof. George Fu Gao, in die Nationale Akademie der Wissenschaften Deutschlands aufgenommen. George F. Gao, so sein europäischer Name, ist unter anderem Generaldirektor der chinesischen Seuchenschutzbehörde des chinesischen kommunistischen Regimes. Nicht nur seine Position ist mit der des RKI-Chefs Lothar Wieler vergleichbar. Gao ist – wie Wiehler – studierter Tiermediziner.

Ab 2016 war dem strammen Kommunisten von der KP-Regierung in Peking der Rang eines Sonderbotschafters verliehen worden. Sein Auftrag ist, „Chinas gute Taten“ im Ausland zu verbreiten.

Auf der Homepage von Deutschlands ältester naturwissenschaftlichen Gesellschaften, der Öffentlichkeit in Vor-Coronazeiten so gut wie unbekannt, und neben den Corona-Flüsterer Drosten und Wiehler, Angela Merkels Corona-Taktgeber, ist Herr Gao, just mitten in der Corona-Pandemie im elitären Club aufgenommen, aufgeführt:

Abgerufen am 03.03. Februar 2020  https://www.leopoldina.org/mitgliederverzeichnis/mitglieder/member/Member/show/george-f-gao/

Die Welt am Sonntag stellte in der vergangenen Woche ebenfalls diese  wichtige Frage: Wieso hat ein Mao-Verehrer und China-Fan das Strategiepapier der deutschen Bundesregierung zur Pandemie-Bekämpfung im März 2020 in entscheidenden Passagen mitprägen können, obwohl der Mann sich vorher nie  wissenschaftlich mit Pandemien beschäftigt hatte.

Das Portal EpochTimes, das sich ausführlich mit der Personalie Gao beschäftigt hat, hatte sich mit einer Anfrage an die Leopoldina gewandt und wollte wissen, aus welchen Gründen Prof. George F. Gao in die deutsche Nationale Akademie aufgenommen wurde. Zudem wurde erbeten, die im Mitgliederverzeichnis fehlenden Angaben von Prof. Gao zu Forschung, Werdegang, Funktionen, Projekten und Auszeichnungen und Mitgliedschaften mitzuteilen. Bislang erhielt die Redaktion keine Antwort.  (SB)

Quelle: journalistenwatch.com vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Frage: Warum ist der Leiter der chinesischen Seuchenschutzbehörde Mitglied der Leopoldina?

  1. Rosemarie Pauly sagt:

    Ich wundere mich über gar nichts mehr…

  2. Pingback: Dies & Das vom 5st März 2021 und Älteres. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.