Eva Rosen: Whistleblower teilt mit – Informationen über Insolvenzen sollen erst nach den Bundestagswahlen bekanntgegeben werden


+++BREAKING+++

Eva Rosen von den Querdenkern

Ein Whistleblower hat Eva Rosen gerade folgendes durchgestochen:

Die Insolvenzen werden erst AB DEM 31. Oktober 2021 bekannt gegeben, damit es vor der Wahl nicht zu Unruhen kommt!

„Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt.“
(Mahatma Gandhi)

„Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht überwindet, erst dann wird es Frieden geben.“
(Jimi Hendrix)

@evarosen
@Frauen_Bustour
@LivestreamFrauenbustour
@freiheitsjurist

#socialcloseness
#movethemasses
#evarosen
#wearemany
#wirsindviele
#stopthatbullshit

Instagram: eva_rosen_freiheit

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 03.03.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 


Dieser Beitrag wurde unter Aktuell abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Kommentare zu Eva Rosen: Whistleblower teilt mit – Informationen über Insolvenzen sollen erst nach den Bundestagswahlen bekanntgegeben werden

  1. Annette sagt:

    Satire
    Es bestehen bereits Überlegungen, im designierten Wassergraben Restbestände aus DDR-Beständen zu verbauen. Die Anti-Bevölkerungsminen sind unter Wasser einsetzbar.
    Niemand soll rüberschwimmen können und die Elite beim Zerstören stören können…

  2. Ulrike sagt:

    Klar sonst würden die Schlafschafe aufwachen und die Verursacher nicht wählen.
    Dabei sieht doch jeder in seinem Umfeld wieviele Geschäfte schon bankrott sind.

  3. kairo sagt:

    Insolvenzen stehen im Handelsregister. Schon vor der Bundestagswahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.