Berlin zählt Briefwähler bereits aus, obwohl Bundestagswahl noch gar nicht stattgefunden hat

Gegen Verschwörungstheorien - Landratsamt stellt klar ...
Sag mal. Vor dem Ende der Wahl dürfen die Stimmen nicht ausgezählt und veröffentlicht werden. Hier im Bezirksamt werden seid Wochen vor aller Augen sämtliche Stimmen mehrerer Berliner Bezirke abgearbeitet. Das ist doch verboten laut BWO Paragraf 60 !

Bundeswahlordnung (BWO)
§ 60 Schluss der Wahlhandlung

Sobald die Wahlzeit (§ 47) abgelaufen ist, wird dies vom Wahlvorsteher bekanntgegeben. Von da ab sind nur noch die Wähler zur Stimmabgabe zuzulassen, die vor Ablauf der Wahlzeit erschienen sind und sich im Wahlraum oder aus Platzgründen davor befinden. Nach Ablauf der Wahlzeit eintreffenden Personen ist der Zutritt zur Stimmabgabe zu sperren. Nachdem die vor Ablauf der Wahlzeit erschienenen Wähler ihre Stimme abgegeben haben, erklärt der Wahlvorsteher die Wahlhandlung für geschlossen.

Bundeswahlordnung (BWO)
§ 67 Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk

Im Anschluss an die Wahlhandlung ermittelt der Wahlvorstand vorbehaltlich § 68 Absatz 2 ohne Unterbrechung das Wahlergebnis im Wahlbezirk und stellt fest

1.
die Zahl der Wahlberechtigten,
2.
die Zahl der Wähler,
3.
die Zahlen der gültigen und ungültigen Erststimmen,
4.
die Zahlen der gültigen und ungültigen Zweitstimmen,
5.
die Zahlen der für die einzelnen Bewerber abgegebenen gültigen Erststimmen,
6.
die Zahlen der für die einzelnen Landeslisten abgegebenen gültigen Zweitstimmen.

Wird das Briefwahlergebnis in Berlin schon vorher passend gemacht?

Wem meldet man das?

Die Polizei untersteht der Staatsanwaltschaft und die dem Justizministerium und das leitet Christine Lambrecht SPD … wir sind schon lange veräppelt worden, aber das so öffentlich betrogen wird ist unfassbar.

Quelle: The truth fears no investigation auf Telegram mit Ergänzungen der Redaktion von ADN.

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 25.09.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Berlin zählt Briefwähler bereits aus, obwohl Bundestagswahl noch gar nicht stattgefunden hat

  1. Kleiner Grauer sagt:

    Es ist von ADN und damit gelogen. Warum soll man das riskieren wenn im Postverteilerzentrum durch den geschlossenen Umschlag gelesen wird?

  2. Ulrike sagt:

    Fangen die schon an bestimmte Stimmen auszuwählen und zu vernichten ?????

  3. Rosemarie Pauly sagt:

    Gleiches Procedere wie in den USA…

  4. birgit sagt:

    Wir wurden über Jahre hinweg veräppelt ! Warum sollte es diesmal ANDERS sein ?

  5. Gabi B. sagt:

    Sind Dokumente, die gelocht oder bei denen ne Ecke abgeschnitten wurde, nicht ungültig? Bei meinen Interlagen waren die Ecken ab…

  6. Gabi B. sagt:

    Sind Dokumente, die gelocht wurden oder bei denen ne Ecke abgeschnitten wurde, nicht ungültig? Bei meinen Stimmzetteln waren die Ecken ab…

    • Susan sagt:

      Ja.
      Mehr gibt’s nicht zu sagen

    • kairo sagt:

      Nein, nicht in jedem Fall. In diesem Fall war das für die Blinden und Sehbehinderten gemacht worden. Die haben eine Schablone, damit sie ihr Kreuz auch da machen können, wo sie wirklich wollen, und damit sie die richtig anlegen können, ist eine Ecke abgeschnitten oder das Formular in einer Ecke gelocht.

  7. Pingback: Nein, Berlin zählte die Briefwahl-Stimmen nicht Sonntagvormittags aus

  8. Gabi B. sagt:

    Ausweise wurden nicht kontrolliert, Wahlurnen waren nicht versiegelt, Stimmzettel wurden schon mal vor Ende der Wahl angefangen auszuzählen, Maskenatteste wurden nicht anerkannt, Wahl für diese Menschen somit nicht möglich…, nicht genügend Stimmzettel vorhanden….

    So etwas gab es wohl noch nie!
    Ein Wahnsinn, was hier läuft….!

  9. kairo sagt:

    Wo ist das Problem? Für die Briefwähler ist die „Wahlhandlung“ ja schon lange abgeschlossen, auch wenn im Wahlraum noch Betrieb ist. Meines Wissens werden die Briefstimmen auch vor 18:00 noch nicht ausgezählt, sondern die Umschläge mit den Stimmzetteln werden nur aus den Umschlägen entnommen, mit denen sie eingesendet worden waren.

  10. Ulrike sagt:

    Wie immer Wahlbetrug vom Feinsten. Soll keiner sagen es ginge gerecht zu.
    In Berlin wurden sogar bestimmte Strassen gesperrt sodass die Leute nicht zu den Wahllokalen kommen konnten……..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.