E-Autos fuhren schon 1908 durch Deutschland

Ein Elektroauto (auch E-Auto, elektrisches Auto) ist ein Automobil mit elektrischem Antrieb. Zu Beginn der Entwicklung des Automobils um 1900 und im folgenden Jahrzehnt spielt elektrisch angetriebene Kraftfahrzeuge eine wichtige Rolle im Stadtverkehr.

Durch Fortschritte im Bau von Verbrennungsmotorfahrzeugen und das Tankstellennetz wurden sie jedoch verdrängt. Erst in den 1990er Jahren stieg die Produktion von Elektrofahrzeugen wieder an.

Seit den frühen 2000er Jahren betreiben lithiumbasierte Akkus Elektrofahrzeuge an. Ende 2019 lag der weltweite Bestand an pro Stecker aufladbaren Pkw und leichte Nutzfahrzeuge bei 7,89 Millionen.

Gegenüber dem Ende 2015 erreichten Stand von 1,40 Millionen entspricht dies Fast Einer Versechsfachung und Einem durchschnittlichen Wachstum von 54,1 % pro Jahr. Quelle:https://de.wikipedia.org/wiki/Elektro…

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 15.10.2021

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu E-Autos fuhren schon 1908 durch Deutschland

  1. kairo sagt:

    In den 20er Jahren hatte die Reichspost eine ganze Flotte von elektrischen Lieferwagen für den Paketdienst in Berlin. Die Fahrzeuge bewährten sich sehr gut und waren offenbar nicht kaputt zu kriegen. Ich habe sie selbst noch in Ostberlin um 1960 gesehen. Aber irgendwann danach wurden sie wohl außer Dienst gestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.