U.S. Regierung und BigPharma verteilen gezielt tödliche Impfstoffe

Ein TP Fan hat uns heute Morgen dieses unglaubliche Video zur Übersetzung zugespielt. Darin wird gezeigt wie es den 3 grössten Pharmariesen gelungen ist tödliche Impfstoffe zusammen mit Plazebos Millionenfach zu spritzen. Mehr als 700 000 schwere und zum Tod führende Fälle wurden aufgedeckt.

Der besondere Dank gilt hier diesem patriotischen
U.S. Kanal:https://www.brighteon.com/c2ad092f-e602-4dca-8c3b-fa3e5a875233

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 26.01.2022

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu U.S. Regierung und BigPharma verteilen gezielt tödliche Impfstoffe

  1. Ulrike sagt:

    Wird sicher wieder als Falschmeldung deklariert. Wetten ?

    • kairo sagt:

      Das dürfte ziemlich sicher sein. Schon wegen der eher trüben Quelle. Gibt es auch einen seriösen Beleg?

      Big Pharma wäre auch ziemlich dämlich, wenn die Leute die werte Kundschaft abmurksen würden. Die US-Regierung ebenso; was hätten beide davon? Nun gut, das mit der Regierung würde ich nicht völlig ausschließen, aber wieso sorgen diese bestürzenden Zusammenhänge nirgends in der übrigen Welt für Aufregung?

      Bereits der Name Mike Yeadon bürgt für Qualität. Das ist doch der, der behauptet hat, eine zweite Welle COVID-19 sei absolut ausgeschlossen und 0,8 % der Geimpften würden innerhalb von zwei Wochen sterben. Nun ja, in Deutschland sind bisher mehr als 160 Millionen Impfdosen verabreicht worden, das entspricht also etwa 1,3 Millionen Impftoten (mehr als in Deutschland normalerweise in einem Jahr sterben). Leider ist das keinem aufgefallen.

      Ach so, irgendwas stimmt nicht mit der Mathematik, weil in Deutschland gar nicht so viele Leute leben? Die Mathematik stimmt schon; wenn da ein Fehler drinsteckt, dann in der Behauptung. Natürlich sind viele Leute schon zweimal geimpft worden, weil es beim ersten Mal einfach nicht geklappt hat mit dem Abkratzen. Und dann gibt es viele ganz Widerspenstige, die wollen es einfach nicht glauben, sind schon dreimal geimpft worden und leben größtenteils immer noch. Entweder stimmt was nicht mit dem Impfstoff oder mit der Behauptung.

      Was die Unmöglichkeit einer zweiten Welle betrifft, so richten sich die Krankenhäuser usw. inzwischen schon so langsam auf Welle fünf ein.

  2. birgit sagt:

    Na ja, Versuche der Pharma an Menschen gab es doch schon immer.In Afrika haben leider sehr viele Menschen damit Erfahrungen gemacht.
    Nun wurde es vermutlich auf die ganze Welt ausgeweitet.
    Durch das Internet klappt aber die Information über Nebenwirkungen sehr gut. Mit Menschenverstand kann sich Jeder ein eigenes Bild machen.

  3. Ulrike sagt:

    Solche Verbrecher gehören hinter Gitter. Normale Menschen können nicht beurteilen was die alles verspritzen. Wiso macht die amerikanische Regierung da mit ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.