Es werden immer mehr: Nicht zehntausende, sondern über 360.000 Teilnehmer an Corona-Montagsprotesten

27. Januar 2022
Es werden immer mehr: Nicht zehntausende, sondern über 360.000 Teilnehmer an Corona-Montagsprotesten
NATIONAL

Berlin. Noch immer versuchen die etablierten Medien, die von Woche zu Woche weiter anschwellenden Corona-Protestdemonstrationen kleinzureden, die inzwischen in ganz Deutschland eine feste Größe sind. Regelmäßig ist in der Berichterstattung von „Zehntausenden“ die Rede – die Wahrheit ist, daß es Hunderttausende sind.

Am letzten Montag dürfte die tatsächliche Zahl der Demonstranten bei bundesweit 369.000 Menschen gelegen haben. Das ergaben Einzelnachfragen bei verschiedenen regionalen Polizeidienststellen.

Demnach wurden allein in Bayern dem Innenministerium von den Polizeipräsidien im Freistaat 67.000 Menschen auf 150 Veranstaltungen gemeldet. In Baden-Württemberg betrug die Gesamtzahl laut Innenministerium 74.000 Demonstranten bei 355 Veranstaltungen. Die größte Demonstration fand mit 5.500 Teilnehmern in Pforzheim statt.

In Berlin meldete die Polizei etwa 7.000 Teilnehmer, davon rund 3.200 bei angemeldeten Veranstaltungen. In Rheinland-Pfalz wurden rund 9.800 Protestler gezählt, in Sachsen waren es laut Landespolizeipräsidium 54.370 „Spaziergänger“ bei 196 Versammlungen. Allein in den Landkreisen Görlitz und Bautzen nahmen 11.040 Personen an den angemeldeten und nicht angemeldeten Demonstrationen teil.

In Schleswig-Holstein folgten laut Innenministerium etwa 9.225 Teilnehmer 78 Aufrufen. In Mecklenburg-Vorpommern gab es rund 35 Aufzüge mit insgesamt 13.558 Teilnehmern, die größten davon in Rostock und Schwerin mit je 2.000 sowie in Neubrandenburg mit 1.650 Teilnehmern.

In Thüringen beteiligten sich 26.500 Menschen an 77 Demonstrationen. In Niedersachsen meldete das Innenministerium 14.450 Personen auf 170 Versammlungen. In Sachsen-Anhalt wurde die Zahl der „Versammlungen mit Bezug zu Corona-Eindämmungsmaßnahmen“ mit 61 angegeben. An diesen beteiligten sich rund 19.000 Menschen.

In Brandenburg waren dem Polizeipräsidium landesweit 99 Versammlungen mit etwa 25.000 Teilnehmern landesweit bekannt. Im Saarland gingen laut Landespolizeipräsidium 1.250 Impfgegner und Kritiker der Maßnahmen auf die Straße. In Bremen hielten sich Gegner der Corona-Politik (rund 300) und Gegendemonstranten (etwa 200) grob die Waage. In Hamburg waren es rund 850 Teilnehmer bei zwölf Veranstaltungen. In Nordrhein-Westfalen gab das Innenministerium rund 34.000 Teilnehmer bei 193 Montagsdemonstrationen bekannt.

In Hessen beteiligten sich landesweit rund 19.000 Personen an 139 coronakritischen Veranstaltungen.

Unter dem Strich lag damit die deutschlandweite Gesamtzahl am Montag dieser Woche bei mindestens 369.653 Demonstranten und damit erneut höher als in der Woche zuvor. Am vorvergangenen Montag hatte die offizielle Zahl der Spaziergänger bei mindestens 300.000 gelegen. (rk)

Quelle: zuerst.de vom 27.01.2022

Anmerkung der Redaktion staseve: Es handelt sich nur um die geschätzten offiziellen Zahlen der Polizei, die zwar etwas höher sind als die Mainstreammedien-Zahl innerhalb der Propaganda. Die Tatsächlichen Zahlen lagen bei 6 Millionen Montagsspaziergängern!!!

Sie finden staseve auf Telegram unter https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Es werden immer mehr: Nicht zehntausende, sondern über 360.000 Teilnehmer an Corona-Montagsprotesten

  1. Ulrike sagt:

    Weiter so zeigt den Sesselfurzern in Berlin dass wir nicht einverstanden sind mit ihrer Sch…politik.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Es ist Bewegung in der Bewegung-Wanderung! Da kotzt der unbewegliche Schreibtisch mit dem an Sessel selbst angeklebten ab! Vor zwei Jahren sind diese Kassen nicht Einzahler davon ausgegangen, daß sich im Frühjahr die Gruppierungen auflösen, da diese beginnen in Urlaub zu fahren. Die Rechnung, die zur Freitags Befehlsausgabe der SED ausgegeben wurde, geht nun nicht mehr auf. Die Grenzen sind dicht, dichter als zum „Eisernen Vorhang“
    Die versoffene Kommunisten Beutelratten Brut hat selbst latrinich dafür gesorgt daß fast keiner mehr reisen kann!

  3. Annette sagt:

    Politiker, ihr seid doch nicht blöde ! Und weil ihr nicht blöde seid, erkennt ihr haargenau, daß das Volk von euren Ritten über Stock und Stein die Schnauze voll hat!

    Also, wer hat was gegen euch in der Hand, auf daß ihr so brav jeden Scheiß gegen die Bevölkrung durchsetzen wollt?

    Wer ist es? Habt ihr Angst?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.