Bill Gates und die gentechnisch veränderten Mücken

Bill Gates buys more Southeast farmland - Atlanta Business Chronicle

 

Bill Gates

Operation Big Buzz: Ein geheimes Experiment mit verheerenden Folgen

Stellen Sie sich vor, die Regierung würde heimlich Hunderttausende infizierte Mücken über weite Teile des Landes freilassen, ohne die Öffentlichkeit zu informieren. Genau das ist während der Operation Big Buzz passiert. Das Programm war ein gewaltiges Unterfangen, bei dem infizierte Mücken in Teilen von Florida, Georgia und Mississippi freigelassen wurden, um die Übertragung von durch Mücken übertragenen Krankheiten zu untersuchen und neue Methoden zur Krankheitsbekämpfung zu entwickeln.

Aber das war noch nicht alles. Bei der Operation Big Buzz kamen auch verschiedene Chemikalien zur Bekämpfung der Mückenpopulation zum Einsatz. Diese Chemikalien wurden von Flugzeugen aus versprüht oder direkt auf stehendes Wasser aufgetragen. Die gesundheitlichen Folgen dieser Chemikalien für Mensch und Tier waren schwerwiegend und führten zu Symptomen wie Atemproblemen, Hautreizungen und Übelkeit.

Die während der Operation Big Buzz verwendeten Chemikalien hatten nicht nur schwerwiegende gesundheitliche Folgen für Menschen, sondern hatten auch verheerende Auswirkungen auf Tiere. Bei Kühen und Hühnern kam es aufgrund des Sprühens zu einer hohen Sterblichkeitsrate. Die Freisetzung infizierter Mücken hatte auch erhebliche gesundheitliche Folgen: Gelbfieber und Dengue-Fieber verliefen in schweren Fällen tödlich.

Erschwerend kommt hinzu, dass die Freisetzung einer großen Zahl infizierter Mücken auch das lokale Ökosystem auf eine Weise störte, die noch nicht vollständig geklärt ist. Das Erbe der Operation Big Buzz unterstreicht die Notwendigkeit verantwortungsvollen Handelns der Regierung und Transparenz bei Initiativen im Bereich der öffentlichen Gesundheit.

Trotz der schwerwiegenden Gesundheitsrisiken, die Operation Big Buzz mit sich bringt, unternahm die Regierung kaum Anstrengungen, die Öffentlichkeit über das Programm oder seine potenziellen Gefahren zu informieren. Die an dem Programm beteiligten Forscher wurden zur Geheimhaltung verpflichtet, und die Regierung unternahm keinen Versuch, die Öffentlichkeit über die Freisetzung infizierter Mücken oder den Einsatz giftiger Chemikalien zur Bekämpfung der Mückenpopulation zu informieren.

Erst in den 1990er Jahren, als einige Dokumente im Zusammenhang mit dem Programm freigegeben wurden, wurde das volle Ausmaß der Operation Big Buzz bekannt. Die Vertuschung der Operation Big Buzz wirft wichtige Fragen über die Rolle des Regierungsgeheimnisses in einer Demokratie und die Bedeutung der Transparenz bei Regierungsoperationen auf.

Das Erbe der Operation Big Buzz ist kompliziert. Einerseits lieferte das Programm wertvolle Informationen über die Verbreitung von durch Mücken übertragenen Krankheiten und half bei der Entwicklung neuer Methoden zur Krankheitsbekämpfung. Andererseits hatte das Programm schwerwiegende gesundheitliche Folgen für Mensch und Tier, und die Regierung unternahm kaum Anstrengungen, die Öffentlichkeit über die potenziellen Risiken zu informieren, die mit dem Programm verbunden sind.

https://archive.org/details/Report

Quelle: Nachrichtenagentur ADN (SMAD-Lizenz-Nr. 101 v. 10.10.46) vom 06.06.2023

Sie finden staseve auf Telegram unter

https://t.me/fruehwaldinformiert

Sie finden staseve auf Gab unter https://gab.com/staseve

Sie finden uns auf Gettr https://gettr.com/user/peterfruehwald

Folgt unserem neuen Kanal Heimische Direktvermarktung: https://t.me/heimischeProdukte

Besuchen Sie den Shop durch klicken aufs Bild

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.
0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Kleiner Grauer
Kleiner Grauer
11 Monate zuvor

DIE haben an der Essigfliege versucht die Gene zu verändern. Dies gelang nicht, da das Gen nicht das Kleinste zur Sicherung vor Veränderung von durchgeknallten Betbrüdern ist! Ich glaube nicht dass es gelungen ist. Der Michael Jackson wollte auch Affen das sprechen lernen lassen. Eher haben die Tierpfleger die Affensprache gelernt als die Affen englisch!

Ulrike
Ulrike
11 Monate zuvor

Das ist doch wieder eine Bio-Waffe dieses elenden Kerls. Warum stoppt den niemand ?
Braucht der Teufel keinen Heizer ? Ich könnte ihm auf Anhieb drei Kandidaten vorstellen.