Italien lehnt neue Sanktionen gegen Russland ab


Rom (FarsNews/ParsToday)- Italien will nach Angaben seines Außenministers, Paolo Gentiloni, mögliche neue Sanktionen gegen Russland nicht mittragen.

Gentiloni sagte heute im Radio-sender „ANjo“: „Die Vorschläge über neue Sanktionen gegen Russland haben uns nicht überzeugt.“

Gestern schrieb die Zeitung „Financial Times“: Einige EU-Länder, wie England, Frankreich  und Deutschland erwägen Sanktionen gegen 12 russische Spitzenpolitiker sowie 20 hohe Beamte der syrischen Regierung wegen Verschlechterung der humanitären Lage in der nordsyrischen Metropole Aleppo.

Der italienische Außenminister unterstrich, dass Moskau eine positive Rolle bei der Lösung der Krise in Syrien spielen kann. Gentiloni  sprach sich für eine politische und umfassende Lösung des Konflikts in Syrien und einen Waffenstillstand als ein erster Schritt aus.

Quelle: Pars Today (Iran) vom 14.10.2016


Weinmühle

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Italien lehnt neue Sanktionen gegen Russland ab

  1. Ulrike sagt:

    Wenigstens mal einer der umdenkt und kapiert wo der wahre Feind sitzt.

  2. Michael Meinel sagt:

    Das hat Italien schon mehrmals angekündigt – mal sehen ob sie sich diesesmal durchsetzten können oder ob sie wieder kneiffen .

  3. Ernstl der Gute sagt:

    Wo sind denn unsere SPD Pappnasen die ständig als Friedensengel durch die Lande ziehen? Es ist eine Schande . Warum tut denn keiner was ? Bei den Grünen Kriegstreibern wundert mich nichts. Aber gerade der Dicke vergisst vergisst aus welcher Partei er kommt. Und ist die Basis wo ist sie? Duckmäusertum aller Orten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.