Wesel: Räuberische Erpressung von Bargeld durch südländische Fachkraft / Zeugen gesucht

KREISPOLIZEIBEHÖRDE WESEL

POL-WES:

Wesel (ots) – Am Mittwoch gegen 16.10 Uhr betrat ein unbekannter Mann ein Geschäft an der Brückstraße und forderte von einer Angestellten Bargeld. Dabei bedrängte er die 41-jährige Frau aus Goch derart, dass sie ihm Geld aushändigte. Der Unbekannte flüchtete daraufhin zu Fuß in Richtung Kreuzstraße.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben:

Südländisches Aussehen, ca. 170 – 175 cm groß, Glatze mit schwarzem Haarkranz, Oberlippenbart, 40-50 Jahre alt, bekleidet mit weißem Hemd und Krawatte (dunkler Grundton, blau weiß schwarz kariert oder gestreift) sowie einer schwarzen, hüftlangen Lederjacke und einer Jeans.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Wesel, Tel.: 0281 / 107-0.


Regenbekleidung.com

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Wesel
Pressestelle 
Telefon: 0281 / 107-1050
Fax: 0281 / 107-1055
E-Mail: pressestelle.wesel@polizei.nrw.de
http://www.polizei.nrw.de/

Quelle: presseportal.de vom 22.12.2016 (Überschrift ergänzt Redaktion staseve)

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.