USA: Bluesmusiker Lonnie Brooks gestorben

Der Bluesmusiker Lonnie Brooks bei einem Auftritt im Jahr 2005. (dpa / Chicago Tribune)
Der Bluesmusiker Lonnie Brooks bei einem Auftritt im Jahr 2005. (dpa / Chicago Tribune)

Der US-Bluesmusiker Lonnie Brooks ist tot.

Wie sein Sohn mitteilte, starb er in der Nacht zu Sonntag im Alter von 83 Jahren in Chicago. Zu den bekanntesten Hits des Bluesmusikers zählt „Sweet Home Chicago“, in dem er seine Beziehung zu seiner Wahlheimat thematisiert. Geboren wurde Brooks als Lee Baker Jr. in Louisiana.

Der Musiker nahm mehrere Alben mit Alligator Records aus Chicago auf, darunter „Bayou Lightning“, „Hot Shot“ und „Lone Star Shootout“. Außerdem hatte er einen Auftritt in Dan Aykroyds Film „Blues Brothers 2000“. Weltweit war er bei Bluesfans für seine getragenen Gitarrensoli und seine krächzende, aber kräftige Stimme bekannt.

Quelle: Deutschlandfunk vom 04.04.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu USA: Bluesmusiker Lonnie Brooks gestorben

  1. Pingback: USA: Bluesmusiker Lonnie Brooks gestorben | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.