Rechtsextremen-Schiff in Zypern: Kapitän offenbar in Haft


Dildoking


Ein Schiff rechtsextremer Antiflüchtlingsaktivisten ist einem Zeitungsbericht zufolge von den nordzyprischen Behörden festgesetzt worden. Der Kapitän der „C-Star“ und sein Stellvertreter seien im Hafen von #Famagusta in der #Türkischen Republik Nordzypern festgenommen worden, berichtete die Zeitung „Kibris Postasi“ gestern. Das Schiff war von Mitgliedern der „#Identitären Bewegung“ gechartert worden, um Flüchtlinge an der Überfahrt über das Mittelmeer zu hindern.

Hinter der Aktion der Gruppe „#Defend Europe“ stehen deutsche, französische und italienische Mitglieder der in Österreich vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes (DÖW) als rechtsextrem eingestuften „Identitären“.

Diese hatten Mitte Mai eine Kampagne im Internet gestartet und 76.000 Euro für die Anmietung eines Schiffs eingesammelt. Die „C-Star“ sollte in Sizilien die Aktivisten an Bord nehmen und dann Kurs auf die libysche Küste nehmen. Dort wollten sie die libysche Küstenwache auf Flüchtlingsboote aufmerksam machen, damit diese die Flüchtlinge zurück in das nordafrikanische Land bringt. Die #Rechtsextremen wollten damit gegen #NGOs protestieren, die #Flüchtlinge nach #Europa bringen.

Quelle: ORF vom 27.07.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Rechtsextremen-Schiff in Zypern: Kapitän offenbar in Haft

  1. Ulrike sagt:

    Ist man in Zypen genauso blöd und zieht das Gesindel aus dem Wasser?

  2. meckerpaul sagt:

    Schleusungen sind gewollt. Die Mafia will weiter viel verdienen.
    Schleuser werden geschützt nicht die, die EUROPA vor dem Untergang schützen wollen.
    Eine Schande sind die Vasallen und Leisetreter der EU.
    Die Schiffe versenken und gut ist es. Was sollen wir mit dem Museldreckspack und den vielen Affen hier.
    Die bereichern sich und schlagen unsere Kultur und unsere Länder im Namen eines Kinderschänders tot.
    Alle die diesem Pack ein Podium bieten sollten verhaftet werden wegen Volksvernichtung und Hochverrats angezeigt und zu ewiger Haft verurteilt werden.
    Unsere Kinder haben keine Zukunft mehr.

  3. Ulrike sagt:

    genauso sieht es aus meckerpaul

    Aber wer rettet uns endlich vor diesen Verrätern???? Und wann ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.