PHARMAFIRMA kippt VIRUS ins ABWASSER – Grippeviren in der Elbe

 

Grippeviren in der Elbe

In Dresden sind Grippeviren aus der Impfstoffproduktion des Pharmaherstellers GlaxoSmithKline über insgesamt 14 Jahre in das öffentliche Abwassersystem gelangt. Das teilten das Umweltministerium und die Stadt Dresden am Mittwoch mit.

Behörden verharmlosen. Medien berichten über den Skandal nur im lokalen Bereich. Ein Pharmahersteller verunreinigt 14 Jahre lang das Wasser der Elbe.

Der Film berichtet über diesen Skandal der in der Öffentlichkeit keiner sein soll. Das sächsische Umweltministerium und die Stadt Dresden spielen die Sache herunter. Das Unternnehmen spricht von einem Baufehler.

Am 10. Juli 2017 wurde der Vorgang angeblich entdeckt. Der MDR braucht bis zum 02.08.2017 um zu berichten!

Nun sollen stärke Kontrollen geplant werden laut Behörden -Sandpillen für die Öffentlichkeit zur Beruhigung.

Quelle: SMUL

Quelle: MDR vom 02.08.2017 und daserwachendervalkyrjar.wordpress.com vom 06.08.2017 Video: Youtube-Kanal Parteienallianz vom 06.08.2017

#Abwassersystem, #Deutschland, #Dresden, #Gehirnwäsche, #Gesundheit, #GlaxoSmithKline, #Grippeviren, #Impfstoffproduktion, #Menschen, #Viren, #Volksverarschung, #Aufklärung, #Deutschland, #Gehirnwäsche, #Gesundheit, #Leben, #Pharma-Lobby, #Pharmaindustrie, #Umweltvergiftung, #Verbrechen an der #Menschlichkeit, #Verbrecher, #Vergiftung, #Volksverarschung

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu PHARMAFIRMA kippt VIRUS ins ABWASSER – Grippeviren in der Elbe

  1. meckerpaul sagt:

    Diese „legale“ Entsorgung kostet nichts.
    Allein der Profit zählt.

  2. Kleiner Grauer sagt:

    Die Aufregung verstehe ich nicht! Habe in der Elbe noch keinen Karpfen mit Husten und Schnupfen gesehen! Durch die Abwässer kommt in Dresden jede Menge Antibiotika in das Wasser da kann nichts Ansteckendes kommen! Früher bestand die Elbe aus Salz und Schwefelsäure, heute tummeln sich Grippe Viren und keine Wasserprobe hat es gefunden. Wehe den Kleinkläranlagenbesitzer und der stellt nicht um! Da kommt die Grüne Minna und ab geht’s in die Zwingburg! In Schlema darf im größten staatlichen Radioaktiven Bad „geheilt“ werden. Soll mal einer eine Flasche von dem Wasser im Keller haben! Da kommt die Grüne Minna und ab geht es in die Zwingburg! Um das Haus kommt ein Sarkophag wie in Tschernobyl, nur doppelt so dick! In Bad Brambach darf schwefelhaltiges Wasser zum heilen getrunken werden, das ist so stinkig, da kommt schon bei dem Geruch das kotXXXen. Hab mal so einen Brunnen zu Hause, da kommt die Grüne Minna und ab geht es in die Zwingburg! Wegen-das wissen wir selber nicht! Jeder der sein eigenes Brunnenwasser nicht untersuchen lässt bekommt die Grüne Minna vor das Haus gestellt-entweder Du bestellst für viel Geld eine Untersuchung oder es geht auf dem Rücksitz der Grünen Minna ab mit Dir in die Zwingburg! Die Grüne Minna ist als Blaues Diskomobil unterwegs. Die Farbe musste dem privaten SEE und Handelsrecht der BRiD GmbH angepasst werden!

  3. Ulrike sagt:

    Solche „Fabriken“ gleich schliessen. Diese Verbrecher ordentlich bestrafen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.