Protest gegen Trump – Rat der Künste löst sich auf


XXL-Sizes

US-Präsident Donald Trump im Trump Tower in New York City am 15. August 2017 (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)
#US-Präsident Donald Trump (AP Photo/Pablo Martinez Monsivais)

Wegen der Äußerungen von US-Präsident Trump zu den Vorgängen in #Charlottesville hat sich ein weiteres Berater-Gremium aufgelöst.

Die noch verbleibenden Mitglieder des sogenannten Rates der Künste und Geisteswissenschaften erklärten heute ihren Rückzug und verbanden dies mit scharfer Kritik an Trump. #Rassismus, #Diskriminierung und #Hass seien keine amerikanischen Werte. Man könne nicht untätig herum sitzen, ohne gegen die Worte und Handlungen Trumps die Stimme zu erheben.

Der Rat der Künste war 1982 unter Ronald Reagan gegründet worden und soll den Präsidenten in kulturellen Belangen beraten. Trump hatte in dieser Woche bereits zwei Wirtschaftsräte beendet. Er kam damit ihrer Selbstauflösung zuvor.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 19.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Protest gegen Trump – Rat der Künste löst sich auf

  1. Pingback: Protest gegen Trump – Rat der Künste löst sich auf | StaSeVe Aktuell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.