„Fake-News“ entlarvt: Bundesregierung stellt Presselandschaft bloß – Keine Rechten bei G20-Krawallen


Camseller

18. August 2017
„Fake-News“ entlarvt: Bundesregierung stellt Presselandschaft bloß – Keine Rechten bei G20-Krawallen
Kultur & Gesellschaft

Hamburg. Den von bundesdeutschen Medien im Juli nur allzu gerne verbreiteten Gerüchten, wonach es bei den linken Ausschreitungen rund um den #G20-Gipfel zur Beteiligung von Rechtsradikalen kam, stellt sich nun die #Bundesregierung entgegen und entlarvt die von der etablierten Presse verbreiteten Meldungen als „#Fake-News“. Eine entsprechende Behauptung hatte ein linksradikaler „Journalist“ in sozialen Netzwerken verbreitet, ohne bis jetzt Beweise vorgelegt zu haben. Nun gibt es eine Klarstellung: von höchster Stelle.

Der Bundesregierung liegen demnach weder Erkenntnisse über die „organisierte Teilnahme“ von Neonazis an den Protesten gegen den G20-Gipfel Anfang Juli vor – noch seien #Rechtsextremisten bei den Krawallen im Schanzenviertel festgestellt worden. Auch Hooligan-Gruppen waren demnach nicht beteiligt. Dies ergab eine Antwort auf eine Anfrage der Partei Die Linke.

Die Innenexpertin der Partei, #Ulla Jelpke, schließt zwar trotz der Antwort der Bundesregierung nicht aus, „dass während der gewalttätigen Auseinandersetzungen beim G20-Gipfel auch einige rechtsgerichtete Personen insbesondere aus der Hooligan-Szene mitgemischt haben“. Doch muß auch Jelpke konstatieren: „Eine stärkere Beteiligung von organisierten Neonazis halte ich allerdings für eine Legende.“ (tw/sp)

Beispiele der fälschlich verbreiteten Meldung:

http://www.mopo.de/hamburg/g20/bei-krawallen-in-der-schanze-auch-rechte-randalierten-mit-27941982

http://www.bild.de/politik/inland/g20-gipfel/neonazis-geben-beteiligung-an-protesten-zu-52610408.bild.html

https://www.abendblatt.de/politik/article211304019/Neonazis-haben-sich-unter-G20-Demonstranten-gemischt.html


Höllberg

Quelle: zuerst.de vom 18.08.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu „Fake-News“ entlarvt: Bundesregierung stellt Presselandschaft bloß – Keine Rechten bei G20-Krawallen

  1. Ulrike sagt:

    Jeder Depp weiss dass es fast nur Linke Ratten waren. Aber das darf man nicht schreiben weil nicht gewollt. Solange Kinder von Politikern dort mitmischen passiert diesem Dreckspack nichts.

  2. meckerpaul sagt:

    Wahre DEUTSCHE schützen und lieben ihr Land.
    Sie zerstören es nicht und lassen auch den Mulis dafür keinen Raum.
    Wer in dieses Land will muß Papiere vorweisen.
    Ohne diese keinen Zugang zu diesem Land.Somit ist eine Plünderung der Kassen kaum oder nicht möglich. Beispiel Australien.
    Das diese Merkel-SpringerPresse uns täglich belügt weiss wohl jeder der noch ein klares Gehirn und einen guten Blick hat.
    Die Linksfaschisten sind die Zerstörer unserer Heimat.
    Selten mal so ein klaren Wort von dieser „Regierung“ gehört.
    Langsam geht wohl die Angst um ???

  3. Heidi sagt:

    Für die mit ihren linksversifften Hirnen kann nicht sein, was nicht sein darf. Sie sollen endlich aufhören, unsere Steuergelder an die rote SA zu verschwenden oder sie von ihren Diäten bezahlen.

  4. Pingback: Dies & Das vom 19. August 2017. | freistaatpreussenblog

  5. Pingback: Dies & Das vom 22. August 2017. | freistaatpreussenblog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.