Print: Auflage der Tageszeitungen weiter gesunken


nanosit

Frische Tageszeitungen (dpa / picture alliance / Sven Hoppe)
Die Tageszeitungen in Deutschland verzeichneten vier Prozent weniger Auflage (dpa / picture alliance / Sven Hoppe)

Die #Tageszeitungen in #Deutschland haben erneut an Auflage verloren.

Das meldet die Auflagenkontrolle IVW in Berlin, welche die Zahlen für das dritte Quartal 2017 veröffentlicht hat. Demnach verringerte sich die durchschnittliche Auflage der Tageszeitungen inklusive der Sonntagsausgaben um 4,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum.

Deutliche Verluste verzeichneten die Zeitungen des Axel-Springer-Medienkonzerns, insbesondere die „#Bild“ und die „#Bild am Sonntag“. Aber auch die Auflagen der Publikumszeitschriften „Stern“, „Focus“ und „Der Spiegel“ gingen weiter zurück. Weitgehend stabil hielten sich die Wochenzeitungen und Fachzeitschriften.


Höllberg

Quelle: Deutschlandfunk vom 20.10.2017

Anmerkung der Redaktion staseve: Der Rückgang hat aber nichts mit den Druckmedien zu tun. Dies ist ausschließlich auf den gleichgeschalteten Müll des Inhalts zurückzuführen. Die Leute wollen den Schrott eben nicht mehr lesen, der Wahrheit verdreht und Realität unterdrückt.

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.