Ausländergewalt: Neuerlicher „Silvester-Exzeß“ in Köln in letzter Minute verhindert

03. November 2017
Ausländergewalt: Neuerlicher „Silvester-Exzeß“ in Köln in letzter Minute verhindert
KULTUR & GESELLSCHAFT

Köln. Konnte ein neuerlicher „#Silvester-Exzeß“ in #Köln verhindert werden? Die Nacht auf den 1. November offenbarte in zahlreichen deutschen Städten ein von nordafrikanischen und arabischen Migranten ausgehendes Gewaltpotential, das Erinnerungen an die erschreckenden Ereignisse der Kölner Silvesternacht 2015/16 hervorrief. Rund um den Hauptbahnhof und den #Kölner Dom sowie in der Altstadt trafen die Beamten auf betrunkene und aggressive Männergruppen. Es kam zu #Schlägereien und mindestens drei #sexuellen Belästigungen.

Aufgrund der  Vielzahl der ausländisch-stämmigen Störer mußte die Polizei rund 100 Polizisten aus umliegenden Behörden zur Verstärkung herbeirufen. Die Polizeikräfte schritten dann gegen die gewaltbereiten #Randalierer ein und stellten mehrere hundert Personalien fest. 33 Personen wurden in Gewahrsam genommen und zahlreiche Platzverweise erteilt. Dieses Einschreiten hätte die „aufgeheizte“ Stimmung beruhigt. Einsatzkräfte vor Ort beschrieben die Störer als Personen „arabischen und nordafrikanischen Aussehens“. (sp/tw)


agrosprouts.at

Quelle: zuerst.de vom 03.11.2017

Dienstleistung

alles-auf-einen-klick.eu

Wir formulieren für Sie Briefe, Einsprüche, Widersprüche, Klagen nach Ihren Wünschen und stellen diese rechtsverbindlich zu.

Wir helfen Ihnen auch Bescheide von Gerichten und Behörden erfolgreich abzuwehren.

(Klick aufs Bild und es geht los)

Dieser Beitrag wurde unter Aktuell, Geschichte, Kultur, Nachrichten, Politik, Soziales, StaSeVe Aktuell, Völkerrecht, Wirtschaft, Wissenschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Ausländergewalt: Neuerlicher „Silvester-Exzeß“ in Köln in letzter Minute verhindert

  1. Pingback: Ausländergewalt: Neuerlicher „Silvester-Exzeß“ in Köln in letzter Minute verhindert | StaSeVe Aktuell

  2. Birgit sagt:

    Es wird in den Ballungsgebieten noch heftiger werden. Und wenn dort dann die einheimische Bevölkerung vertrieben ist ziehen diese Horden aufs Land.
    Wir können uns frisch machen, dank dieser unfähigen Politbanausen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.